Baumaschinen-Show voller Superlative. Die MAWEV breitet sich als flächenmäßig größte Messe Europas auf 20 Hektar aus. 30.000 Besucher werden erwartet.

Von Beate Steiner. Erstellt am 01. Februar 2018 (04:12)
250 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren ihre Geräte für alle Branchen der Bauwirtschaft in St. Pölten.
NOEN, Messe Congress Graz

Das ÖBB-Areal in Wörth wird im März zur größten Baustelle Österreichs. Denn bei der Baumaschinen-Fachmesse MAWEV schaufeln, baggern und walzen mehr als 1.000 Baumaschinen auf über 200.000 Quadratmetern. 250 Aussteller aus dem In- und Ausland werden dort von 14. bis 17. März ihre Gerätschaften für sämtliche Branchen der Bauwirtschaft präsentieren. Die Besucher können die gigantischen Technik-Monster dort aber nicht nur bestaunen und fotografieren – einige Maschinen dürfen auch ausprobiert werden.

30.000 Fachbesucher aus der ganzen Welt werden zur MAWEV erwartet

Die flächenmäßig größte europäische Messe hat der Verband österreichischer Baumaschinen-Händler ins Leben gerufen, die Messe Graz organisiert den Mega-Event: „Seit drei Jahren sind ein Projektleiter, zwei Assistenten und ein Techniker im Einsatz, um diese Ausstellung auf die Beine zu stellen“, erklärt Hermann Zotter, Leiter der Messe Graz, der von St. Pölten als neuem Veranstaltungsort begeistert ist, „wegen der hervorragenden Infrastruktur, der zentralen Lage und der vorhandenen Flächen.“

30.000 Fachbesucher aus der ganzen Welt werden zur MAWEV erwartet, die Übernachtungsbetriebe der Stadt sind für die Messetage im März schon sehr gut gebucht. Eingeladen zur Show sind alle Interessenten und auch Schulgruppen – mit gratis Eintritt und tollen Gewinnspielen – denn die Baubranche sucht Nachwuchs.

Von oben kann die Show übrigens auch betrachtet werden: beim 140-Meter-Bungee-Jump.