Bus bei Kollision mit Lkw gegen Hauswand geschleudert. In St. Pölten kollidierten ein Laster und ein Linienbus.

Von Max Steiner. Update am 28. April 2020 (16:33)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Gekracht hat es am Dienstagvormittag an der Ecke Schulring/Josefstraße. Ein Lkw - der Lenker dürfte das Rotlicht der Ampelanlage übersehen haben - kollidierte am Rande der St. Pöltner Altstadt mit einem Lup-Bus. Der Laster kippte um, der Linienbus wurde gegen eine Hausmauer geschleudert.

Der 45-jährige Buslenker aus Hainfeld (Bezirk Lilienfeld) wurde ebenso wie drei Insassen im Alter von 75, 76 und 83 Jahren unbestimmten Grades verletzt. Der 46-jährige Lkw-Lenker aus Ober-Grafendorf (Bezirk St. Pölten-Land) erlitt Verletzungen leichten Grades. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht.

Die Unfallkreuzung musste vorübergehend gesperrt werden. Mehrere Feuerwehren und zahlreiche Polizeiwagen standen im Einsatz.