Einbruchsversuch: „Das waren keine Profis“. Spuren an Wohnungstür von Martin Beilschmied weisen auf gescheiterten Coup hin.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 13. Februar 2020 (18:05)
Privat

Eine unliebsame Überraschung machte Martin Beilschmied am Sonntagmorgen. Als der Harlander Frühstücksweckerln kaufen wollte, merkte er Einbruchsspuren an der Türe seines Einfamilienhauses in der Fügergasse.

Privat

„Es befanden sich Kratzer am Türstock und der Türbereich war ein wenig aufgezwängt“, erzählt er. Die Tat muss sich in der Nacht zum Sonntag ereignet haben, als er und seine Gattin im Haus schliefen. Verdächtige Geräusche hat er keine gehört. Die Alarmanlage des Hauses war ausnahmsweise ausgeschaltet, weil seine Kinder in der Nacht nach Hause kamen. Auch diesen ist nichts aufgefallen.

Gestohlen wurde nichts. „Das waren keine Profis“, mutmaßt er. Der Sachschaden hält sich, so Beischmied, „ in Grenzen“. Er hat umgehend Anzeige erstattet. „Unsicher fühle ich mich deswegen jetzt nicht, aber die Alarmanlage wird jetzt wieder immer eingeschaltet“, zieht er aus dem Vorfall Bilanz. Er bittet, verdächtige Wahrnehmungen der Polizei zu melden.