Gute Stimmung beim Abschnittslager. Vorige Woche fand das diesjährige Abschnittslager in Unterradlberg statt. Die insgesamt 42 Jugendlichen und 20 Betreuer schlugen heuer ihre Zelte direkt neben dem Feuerwehrhaus Unterradlberg auf.

Erstellt am 24. August 2017 (21:47)

Nachdem die Zelte aufgebaut wurden ging es noch vor dem ersten Programmpunkt zum Abendessen. Nach dem der große Hunger gestillt wurde ging es bei Dunkelheit dann zur Geisterwanderung, die auf dem Friedhof stattfand. Von Alt-Kommandant Helm Wolfgang gab es dazu die passende Geschichte: Eine Sage über ein versunkenes Schloss in Radlberg und eine “weiße Frau”, die dort spukend ihr Unwesen treiben soll. Für den Gruseleffekt platzierten sich auch verkleidete Feuerwehrkameraden auf dem Weg, der durch den Wald und den Friedhof führte. Nach der Wanderung ließ man den ersten Tag bei einem Lagerfeuer gemeinsam ausklingen.

Der nächste Tag begann schon früh für die Teilnehmer des Lagers, bereits um 6 Uhr hieß es Tagwache, um beim Frühstück gestärkt in den Tag zu gehen. Danach fand dann die Freizeitwanderung mit einem Stationsbetrieb rund um Unterradlberg statt. Mit voller Motivation und Begeisterung wurden die Stationen von den Jugendlichen gemeistert.

Am Nachmittag wurde wegen den schlechten Wetters statt einem Freibad-Besuch ein Spielenachmittag im Feuerwehrhaus veranstaltet. Kaum war man so richtig im Spielfieber, rief auch schon das Abendessen. Standortwechsel war keiner nötig da man im Feuerwehrhaus den Griller aufstellte und alle mit köstlichen Koteletts, Würstel und Grillgemüse versorgte. Nach einer kurzen Verdauungsphase wurde der letzte Programmpunkt in Angriff genommen. Beim Karaoke-Contest wurde von jeder Feuerwehr ein Lied gesungen, die beiden Gruppen mit den meisten Punkten kamen dann ins Finale. Hier setzte sich die Jugendgruppe aus St. Pölten-Stadt vor der Gruppe aus St. Pölten-Spratzern durch und erhielt einen besonderen Pokal, dritte wurde die Unterradlberger Gruppe.

Für alle Jugendlichen sowie auch für die Betreuer war es ein lustiger Abend. Die anschließende Siegerehrung wurde gleich im Feuerwehrhaus durchgeführt. Für die Freizeitwanderung und den Karaokeabend gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde. Bedankt wurde sich noch bei allen Helfern und Organisatoren, die das Abschnittslager möglich machten, besonders beim Lagerleiter Roman Macourek aus Unterradlberg.