Jugendliche raubten Essenslieferanten aus. Jugendbande schlug Essenszusteller in St. Pölten nieder und stahl seine Tageslosung.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 26. Februar 2021 (19:29)
Für die drei mutmaßlichen Täter klickten am Mittwochabend die Handschellen.Shutterstock.com/Zoka74
Symbolfoto: Shutterstock.com/Zoka74

Ein brutaler Raub ereignete sich vor zwei Wochen in der Landeshauptstadt: Drei Jugendliche bestellten Essen. Als ein 46-jähriger Lieferant dies gegen 23 Uhr zustellte, lauerte das Trio dem Mann auf und griff ihn an. Einer versetzte ihm einen Faustschlag ins Gesicht, der Zusteller ging daraufhin zu Boden. Mit voller Brutalität sollen die Unbekannten den Mann dann getreten und ihm die Tageslosung in Höhe eines mittleren dreistelligen Eurobetrages entwendet haben.

Die akribisch geführten Ermittlungen der Kriminalpolizei führten nun zum Erfolg: Sie forschten drei Jugendliche aus: Einen 16-Jährigen aus dem Bezirk Zwettl, einen 17-Jährigen aus dem Bezirk Melk und deren 19-jährigen Kumpanen aus dem Bezirk Scheibbs. Alle drei wurden festgenommen. Der 16-Jährige zeigte sich bei der Einvernahme nur teilweise geständig, die beiden anderen gaben die Tat hingegen zu. Der 17-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt, seine Mittäter befinden sich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in der Justizanstalt Krems.