Knallbunter Abschluss beim Tuesday Nightskating. Bunt, bunter, Tuesday Nightskating. Mit dem "Neon Light Run" verabschiedete sich das beliebte Rollerevent für dieses Jahr.

Von Marie Eder. Erstellt am 04. September 2019 (18:19)

Seit über zehn Jahren gibt es nun das "Tuesday Nightskating" in St. Pölten. Die ursprünglich vom ehemaligen Radrennfahrer Franz Stocher stammende Idee wurde bereits vor einigen Jahren von Fußballer Toni Pfeffer, alias Rambo, übernommen und fortgeführt.

Die Bilanz für dieses Jahr fällt sehr gut aus. Trotz ein paar Absagen, aufgrund des Wetters, seien die Teilnehmer nicht weniger als die der letzten Jahre gewesen. So blickt Pfeffer hoffnungsvoll in eine kommende Saison 2020. Das Feedback der Teilnehmer freut ihn: "Sie schätzen die Musik, die verschiedenen Mottos und die Möglichkeit, sich in Begleitung der Polizei frei auf den Straßen durch St.Pölten zu bewegen."

Letztes Jahr gab es erstmalig die Tuesday Nightskating Challenges, bei denen St. Pölten gegen Wiener Neustadt um die meisten "Gefällt mir" auf Facebook kämpfte. 

Wer sich dieses Jahr den Sieg holte und was Toni Pfeffer noch dazu sagt, lesen Sie in der Printausgabe der St. Pöltner NÖN.