Teure E-Bikes gestohlen: Polizei bittet um Hinweise. Rund 30.000 Euro Schaden richteten Diebe bei "Red Plates" an. Zerlegte Fahrräder wurden bei Neulengbach gefunden.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 28. September 2020 (15:26)

"Als ich am morgen mein Auto parken wollte, dachte ich mir: ,Warum ist denn die Auslage leer?", sagt Florian Woracek. Eine unliebsame Entdeckung machte der Betreiber des St. Pöltner Radgeschäftes Radgeschäftes „Red Plates“: Die Türe des kleinen Eckgeschäfts in der Lederergasse wurde aufgebrochen, aus der Auslage sind fünf E-Bikes verschwunden. Sonst wurde nichts entwendet.

"Das waren sehr hochwertige Fahrräder, darunter ein KTM-E-Bike im Wert von 7.000 Euro", schildert er. Den Gesamtschaden beziffert er mit 25.000 bis 30.000 Euro.

Sofort hat er Anzeige erstattet. In seinem Hauptgeschäft in der Wiener Straße, betont er, sei hingegen nichts gestohlen worden. Er ist aber zuversichtlich, dass der Fall bald geklärt wird. Zwei der gestohlenen E-Bikes sollen mit insgesamt drei abmontierten Rädern neben einer Straße bei Neulengbach aufgefunden worden sein.

Auf jeden Fall zieht der Unternehmer in Erwägung, die Sicherheitsvorkehrungen weiter zu verbessern.

Das war aber nicht der erste Einbruch in sein Unternehmen. Bereits 2011 stahlen Einbrecher aus einem Safe im Geschäft am alten Standort in der Klostergasse ein Sparbuch und kleinere Gegenstände wie Fahrradhelme. "Die  Täter konnten aber ausgeforscht werden", freut er sich. Und: "Sie zahlen noch heute den Schaden zurück." 

Sachdienliche Hinweise zum aktuellen Vorfall sind an die Polizei  dringend erbeten.