Riesencluster im Haus an der Traisen. Aktuell sind 42 Personen infiziert, Gesundheitsbehörde sucht nach Ursachen.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 03. Dezember 2020 (16:58)
Symbolbild
APA (AFP/Archiv)

19 Mitarbeiter und 23 Bewohner sind derzeit beim NÖ Pflege-und Betreuungszentrum „Haus an der Traisen“ mit dem Coronavirus infiziert. „Wir sind in enger Abstimmung mit der Gesundheitsbehörde und werden uns die Situation vor Ort genauer ansehen“, so ein Sprecher von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig. Trotz strenger Besucherbeschränkungen und Sicherheitsmaßnahmen, kam das Virus in das Heim.

Alle Bewohner und Mitarbeiter werden täglich mit Antigentests überprüft, zusätzlich wird einmal pro Woche ein PCR-Test gemacht. „Das Testen ist für Mitarbeiter verpflichtend, für die Bewohner freiwillig“, erklärt Bernhard Jany von der NÖ Landesgesundheitsagentur. Die infizierten Bewohner werden nun räumlich getrennt und ärztlich betreut.