Sieben Millionen Euro für Kindergarten-Kids. Stadt baut in den nächsten Jahren 11 Kindergartengruppen, die um acht erweitert werden können.

Von Beate Steiner. Erstellt am 21. Dezember 2017 (04:59)
Präsentierten die Kindergartenausbaupläne der Stadt: Bürgermeister Matthias Stadler und Andreas Schmidt, Leiter der Abteilung Schulen und Kindergärten.
NOEN, Vorlaufer

1.600 Kinder besuchen derzeit in der Stadt einen Landeskindergarten – in 80 Gruppen, an 25 Standorten. Elf zusätzliche Kindergarten sind in nächster Zeit geplant, acht weitere in der nächsten Ausbaustufe. Die Kindergarten-Standorte wachsen an allen Ecken und Enden der Stadt, betont Bürgermeister Matthias Stadler: „Im Süden wird in der Karl-Pfeffer-Gasse ein neuer Kindergarten errichtet, zunächst mit vier Gruppen, die verdoppelt werden können.“ Im Westen soll am Eisberg in der Eichendorffstraße statt des zweigruppigen ebenfalls ein zunächst viergruppiger, später erweiterbarer Kindergarten gebaut werden.

Der Kindergarten in der Dr.-Rudolf-Kirchschläger-Gasse im Norden St. Pöltens soll um fünf Gruppen erweitert werden. Baubeginn ist Anfang 2019. Im Osten der Stadt hat die Kindergartenoffensive schon dieses Jahr gefruchtet, mit einer sechsten Gruppe in der Wiesnergasse und zwei Gruppen in der Daniel-Gran-Straße. Über sieben Millionen Euro investiert die Stadt mit dem Ausbauprogramm in die Betreuung der Jüngsten. Vorausschauend, weil über 6.000 Wohnungen in Bau und Planung sind und für Zuzügler mit Kindern gerüstet sind. „Und auch, weil es Bestrebungen für ein zweites verpflichtendes Kindergartenjahr gibt“, so Stadler.