Taxilenker aus Auto gezerrt und verprügelt. Weil ein junger Lenker am Parkplatz vor McDonalds-Filiale mit dem Pkw reversieren musste, verletzte er 57-Jährigen.

Von Thomas Werth. Erstellt am 13. November 2018 (04:30)
Thomas Werth
Am Bahnhofplatz schlug der Unbekannte auf sein Opfer ein.

Lediglich zwei Autos standen am 2. November abends am Bahnhofplatz vor dem McDonalds. Für einen jungen Lenker offensichtlich eines zu viel: Weil er den Rückwärtsgang einlegen musste, um mit dem Pkw den Parkplatz zu verlassen, zuckte er aus.

Das Ziel seiner Aggression war ein 57-jähriger Taxilenker, der dort zuvor eine Kundschaft aussteigen ließ. Der junge Mann, der laut Aussage des Opfers mit ausländischem Akzent sprach, klopfte zunächst an die Fahrertür, um dann durch das geöffnete Fenster zu greifen und den verdutzten Mann aus dem Auto zu zerren. Die zwei Mitfahrer des Täters wollten ihn noch beruhigen, doch er ließ nicht vom Taxilenker ab und schlug auf ihn ein.

Das Trio fuhr weiter und ließ den Mann, der mit leichten Verletzungen in das Spital gebracht wurde, zurück. Der 57-Jährige erstattete Anzeige gegen den unbekannten Täter. Bekannt ist derzeit nur, dass das Fahrzeug ein Melker Kennzeichen hatte.