Kapistranbühne „dankt dem Himmel“. Eine umjubelte Premiere feierte die Kapistranbühne St. Pölten mit ihrem Stück „Dem Himmel sei Dank“ am Samstagabend.

Erstellt am 21. Oktober 2013 (11:48)
NOEN, Marion Mayr/Klaus Vogelauer
Humor im Pfarrhaus. Das Ensemble der Kapistranbühne feierte am Samstag eine gelungene Premiere und freut sich auf sechs weitere Aufführungen. Foto: Mayr/Vogelauer
Vor über 100 begeisterten Zuschauern konnten die als Regisseurin agierende Profi-Schauspielerin Veronika Polly (u.a. bekannt aus diversen TV-Produktionen wie "Mitten im Achten" und dem Kabarett Simpl) und ihre Schauspieler den verdienten Applaus für monatelange harte Probenarbeit genießen.

Die Verwechslungs-Komödie in 3 Akten dreht sich um die verzweifelten Aktionen des Pfarrers Alfons Teufel (Heinrich Leb), Geld für die Kirchenrenovierung aufzustellen.

Noch sechs Vorstellungen an den kommenden zwei Wochenenden

Ob das u.a. mit Hilfe seiner Haushälterin Hermine (Christine Trimmel) gelingt, wie die knausrige Pfarrgemeinderatsvorsitzende Frau Engel (Karin Gamsjäger) Einfluss zu nehmen versucht und vieles mehr kann man noch an zwei Wochenenden in der Kirche St. Johannes Kapistran in St. Pölten (Josefstraße 90) bewundern.

In weiteren Rollen zu sehen sind Karl Prisching, Bernhard Pöckl, Manuela König, Nadja Trimmel, Klaus Vogelauer, Birgit Hnilicka, Karl Gruber sowie Ursula Urbanek, als Souffleure agieren Erich Holzer und Elfriede Leb.

Termine und Karten: 25./26.10. sowie 1./2.11. jeweils 19.30 Uhr, 27.10. sowie 3.11. jeweils 15 Uhr; Karten unter 0664/3110464.

http://www.mbfs.at/kapistranbuehne/