Tierärztin bei den Koalas. Die St. Pöltnerin Valentina Kuczwara pflegt und verarztet in Australien exotische Patienten.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 05. April 2019 (05:30)

Ein Wombat-Waisenbaby, ausgewachsene Exemplare der Beuteltiere, die sich selbst wie verrückt kratzen, oder ein Falke mit gebrochenem Flügel zählten in den vergangenen Tagen zu den Patienten von
Valentina Kuczwara. Die St. Pöltnerin arbeitet momentan als Tierarzt-Praktikantin in Australien. Im Bundesstaat Victoria nimmt sie Kleintieren Blut ab, behandelt ihre Wunden und operiert sie. Alle paar Tage geht es für die 23-Jährige außerdem auf eine der großen Beef Cattle Farmen rund um den Ort Walwa. „Dort führen wir Trächtigkeitsuntersuchungen durch oder prüfen Bullen auf ihre Zuchttauglichkeit“, erzählt Kuczwara.

Mit der Arbeit als Tierärztin in Down Under geht für die St. Pöltnerin ein Kindheitstraum in Erfüllung: „Ich war schon als kleines Mädchen immer gerne in der Natur und habe viel Zeit auf einem Bauernhof verbracht. Früh habe ich dann den Wunsch entwickelt, Tieren zu helfen und sie zu pflegen“, erinnert sich Kuczwara. Erste Eindrücke von Australien sowie dessen Tier- und Pflanzenwelt bekam die Studentin von Crocodile Hunter Steve Irwin. „Seine Geschichten aus dem Outback haben mich schon als Kind fasziniert“, lacht Kuczwara.

Und sie wurde nicht enttäuscht: „Der Alltag in Australien ist abwechslungsreich und die Eindrücke sind überwältigend“, schwärmt die BORG-Absolventin, die vor allem von der Vielseitigkeit des Landes begeistert ist. „Hier gibt es überall diese riesigen Gum Trees. In der Luft liegt da durch

immer ein leichter Eukalyptus-Geruch. Außerdem laufen überall Kängurus sowie Wombats herum und jede zweite Spinne ist hochgiftig oder sogar tödlich“, kommt die 23-Jährige aus dem Staunen nicht heraus.

„Ich lerne jeden Tag etwas dazu“

Auf Patienten dieser Art wird man an der Uni in Österreich natürlich nicht vorbereitet. Alle notwendigen Informationen eignete sich die Studentin vor dem Praktikum selbst an. „Eine große Hilfe sind mir natürlich jetzt die Tierärzte vor Ort. Ich lerne jeden Tag etwas dazu“, freut sich Kuczwara.

Nach Australien warten übrigens bald noch mehr neue Erfahrungen auf die Studentin: Für einige Wochen wird sie in Neuseeland arbeiten – bis es im Sommer zurückgeht nach Österreich. „Dann mache ich pünktlich meinen Uni-Abschluss“, blickt die 23-Jährige voraus.