Tierhasser entsorgte Baby-Kätzchen in Müllcontainer. Passanten fanden neben Altpapiercontainer zwei Kartons mit Babykatzen. Tiere rangen beim Öffnen nach Luft.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 26. September 2017 (05:46)
NOEN

„In zwanzig Jahren Erfahrung habe ich so etwas noch nicht erlebt. Das muss wirklich ein herzloser Tierhasser gewesen sein“, zeigt sich Tierheimleiter Davor Stojanovic entsetzt vom jüngsten Einsatz der Tierrettung. Am Sonntag fanden Passanten zwei Schachteln vor einem Papiercontainer in der Wernerstraße.

NOEN, Tierheim
In diesen Kartons wurden die Babykätzchen und eine erwachsene Katze in der Wernerstraße abgelagert.

„Sie wollten draufsteigen, um sie zu entsorgen, dann bemerkten sie, dass sich die Boxen bewegten“, berichtet Stojanovic. Kein Wunder, denn in eine Box waren acht Babykätzchen im Alter von zehn bis 14 Wochen gepfercht und in die andere eine ältere, aber sehr schüchterne Katze.

Katzen im Altpapiercontainer:  Ein schrecklicher Anblick

Der Tierheimleiter erklärt: „Alle Spalten waren mit Klebestreifen verschlossen und es war weder Wasser noch Futter in den Kartons.“ Wenn so viele Kätzchen auf so engem Raum sind, dann werde der Sauerstoff schnell knapp, auch in einem Pappkarton.

„Als die Boxen geöffnet wurden, schnappten die Kleinen nach Luft“, so Stojanovic. Es sei ein schrecklicher Anblick gewesen. Der Fall wird angezeigt und das Tierheim hofft auf sachdienliche Hinweise zum Vorfall.

Kätzchen sind ab kommender Woche zu vergeben

Die Kleinen sind noch scheu und verschreckt. „Es scheint so, als hätten sie nur wenig oder keinen Kontakt zu Menschen gehabt“, sagt der Tierheimleiter. Die Kätzchen sind ab kommender Woche zu vergeben. Bei der älteren Katze dürfte es noch länger dauern. „Sie ist sehr scheu und wir müssen sie noch kastrieren lassen“, so Stojanovic.