St. Pölten

Erstellt am 06. November 2018, 04:26

von Thomas Werth

Veranstalter steigt aus: Modellbaumesse droht "Absturz". Henzl Media wird den Event nicht mehr organisieren. Modellsportclub kündigt zumindest Pause an.

Symbolbild  |  Henzl Media

Die „Wunderwelt Modellbau“ könnte heuer zum letzten Mal stattgefunden haben. Veranstalter Henzl Media kündigt nämlich den Ausstieg an. Im kommenden Jahr wird es fix keine Modellbaumesse in St. Pölten geben. „2020 lassen wir uns noch als Option offen, aber wahrscheinlich war es das“, so Edith Henzl.

Seit 13 Jahren veranstaltet das St. Pöltner Unternehmen zusammen mit dem Modellsportclub (MSC) Alpenvorland den Event. Bis zu 20.000 Besucher strömten zu den kleinen und großen Attraktionen in das VAZ. Heuer allerdings schrillten die Alarmglocken: „Es kamen nur 6.000 Leute, zu wenig, um das zu finanzieren“, schildert Henzl. Denn mit den Einnahmen müssen bei dieser Messe auch Aussteller und deren Verpflegung bezahlt werden.

Beim MSC, der vor der Übersiedlung in das VAZ die Messe alleine organisiert hatte, will man noch nicht von einem fixen Ende sprechen. „2019 setzen wir definitiv aus. Was 2020 passiert, ist völlig offen – da gibt es noch andere Möglichkeiten“, so Obmann Helmut Zickbauer.