Verzögerung für Auto und Bus wegen Baustellen-Sommer. Öffi-Nutzer klagt über nicht immer aktuelle Informationen. Einiges hat sich aber bereits verbessert.

Von Thomas Werth. Erstellt am 10. Juli 2019 (11:06)
Shutterstock.com, Africa Studio
Symbolbild

Der Baustellen-Sommer bringt derzeit nicht nur für die Autofahrer, sondern auch für Öffi-Nutzer so manche Umwege mit sich. Verzögerungen muss man deshalb da und dort in der Landeshauptstadt einkalkulieren. Dass aktuelle Informationen dazu nicht immer leicht zu bekommen sind, darüber klagt ein NÖN-Leser. Baustellenbedingte Änderungen seien an den Bushaltestellen nicht immer ausreichend ersichtlich. „In der Austraße und in der Herzogenburger Straße hängt beispielsweise bis heute an den Ersatzhaltestellen der Hinweis ,Sperre Verlängerung bis 30.08.2019’“, ärgert er sich. „Vor allem ältere Menschen haben keine Chance dies über das Internet nachzuvollziehen.“ Selbst wer online nachschaut, könne die Pläne nicht immer nachvollziehen.

„Die Baustellensituation in St. Pölten ist gerade in den Sommermonaten sehr angespannt und zwingt den Lup immer wieder zu größeren Umleitungen. Leider erfahren wir den Beginn und das Ende der Baustellen bisweilen sehr kurzfristig“, verspricht Heinz Steinbrecher vom Medienservice der Stadt aber Besserung. Der Magistrat sei bemüht die Umleitungen unter www.st-poelten.gv.at/lup stets aktuell zu halten. „Aufgrund einer Urlaubsvertretung kam es auf der Website Ende Juni bedauerlicherweise zu unklaren und missverständlichen Aussagen. Diese wurden aber bereits korrigiert“, erklärt Steinbrecher.

Neue Ampelregelung sorgt für Entspannung

Die angesprochene Baustelle in der Herzogenburger Straße ist nach der längeren Sperre übrigens schon seit Ferienbeginn wieder befahrbar. An vielen anderen Stellen wird aber fleißig weitergearbeitet.

Die Heßstraße bleibt noch bis September gesperrt, die Situation am Roßmarkt hat sich aber entspannt. Auf Anregung der Polizei wurde die Grünphase der Ampel verlängert. Zudem weicht der Baustellenverkehr zum Karmeliterhof bald über die Julius-Raab-Promenade aus. Die Asphaltierung für die Fahrspur-Zusammenlegung dort ist abgeschlossen, ab 22. Juli ist die Fahrspur Richtung Norden für circa zwei Jahre gesperrt.

Die Josefstraße ist zwischen Schulring und Dr. Karl Renner-Promenade gesperrt. Die Erneuerung der Fernwärmeleitung dauert bis Ende August.

Ebenso lang dauert noch die Sanierung der Purkersdorfer Straße . Der Asphalt auf dem 1,3 Kilometer langen, derzeit nur beschränkt befahrbaren Straßenstück wird erneuert, außerdem ein Mehrzweckstreifen für Radfahrer ergänzt.

Diese Woche wird außerdem die Mariazeller Straße beim Kopal-Areal in den Nachtstunden zur Baustelle. Dort werden zwei Fahrstreifen asphaltiert. Die Brücke über die B 20 bei der Wolfenberger Straße steht mittlerweile, Anfang September soll die Anbindung erfolgen.

Begonnen wird heuer noch mit dem Umbau der Propst-Führer-Straße zwischen neuem Spitalseingang und Mühlweg. Die Gehsteige werden mit Betonsteinen gepflastert, die Fahrbahn wird neu asphaltiert. Im gesamten Straßenzug südlich des Spitals wird eine Allee angelegt.