St. Pölten

Erstellt am 19. Januar 2017, 19:08

von Daniel Lohninger

Volkspartei Bezirk St. Pölten erweiterte Vorstand. Sechs neue Mitglieder sowie eine neue Nationalratsabgeordnete aus dem Teilbezirk Purkersdorf ergänzen den Vorstand der Volkspartei Bezirk St. Pölten.

Zum Abschied und als Dank für seine wertvolle Mitarbeit in der VP-Bezirkszentrale überreichte Bezirksparteiobmann Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch Thomas Amon eine Magnumflasche Sekt.  |  NOEN, Karl Satzinger

„Wüst wos götn, kummst aus St. Pötn.“ Mit dem legendären Spruch des St. Pöltners Julius Raab begrüßte VP-Bezirksobmann Martin Michalitsch den neuen Teilbezirk Purkersdorf beim außerordentlichen Bezirksparteitag.

Mit 210.000 Einwohnern sei der Wahlbezirk St. Pölten – zu dem auch die Stadt zählt – nunmehr mit Abstand der bevölkerungsreichste Bezirk des Landes, dementsprechend selbstbewusst werde man auftreten. „Wir haben gute Voraussetzungen, um ein starker Bezirk mit einer starken Wirtschaft und einem Lebensraum, in dem sich die Menschen wohlfühlen, zu werden“, erklärte Michalitsch. Ähnlich sahen das die Vertreter der Region Purkersdorf. „Unsere Situation ist aber ähnlich wie bisher: Wir wohnen rund um eine große
rote Stadt und müssen damit leben“, skizzierte Matthias Pilter aus Mauerbach die Situation.

Die Ergänzungswahl brachte dem Vorstand mit Claudia Bock, Franz Gruber (beide Gablitz), Andreas Kirnberger, Michael Strozer, Silvia Urban (alle Purkersdorf) und Josef Schmidl-Haberleitner (Pressbaum) sechs neue Mitglieder sowie mit
Michaela Steinacker eine neue Nationalratsabgeordnete.