Wunsch nach neuem Spielplatz am Kollerberg. Mit den Konditionen am Kollerberg ist eine Leserin unzufrieden. Stadt prüft die Situation.

Von Erna Kazic. Erstellt am 09. Januar 2020 (05:55)
Symbolbild
shutterstock.com/Songdech Kothmongkol

Der Spielplatz am Kollerberg bei der Teufelhof-Siedlung wurde vor Jahren entfernt. „Hier haben nur selten Kinder gespielt, und es sollte Platz für den beliebten Heirats- und Geburtenwald geschaffen werden“, heißt es seitens der Stadt.

Eine NÖN-Leserin hat sich über die aktuelle Situation am Kollerberg beschwert: Wer in der Teufelhof-Siedlung wohnt, würde vergeblich nach einem Spielplatz suchen, der zu Fuß erreichbar ist. Die Fläche am Kollerberg sei seit der Entfernung des Spielplatzes zu einer Freilaufzone für Hunde verkommen – die Leinenpflicht und das Entsorgen von Hundekot nehme der Großteil nicht ernst. „Ich erwarte mir seitens der Stadt endlich Maßnahmen und wenn es nur ein eingezäunter Spielplatz ist, auf dem die Kinder ohne Hundedreck spielen können.“

Laut der Stadt wäre dort aufgrund des geringen Interesses und der suboptimalen Lage kein Spielplatz mehr vorgesehen gewesen. „Uns sind die Anliegen der Familien aber sehr wichtig, daher wollen wir den Bedarf nun noch einmal prüfen“, heißt es. „Aber eine vorgeschlagene Käfiglösung ist wenig ansprechend und nicht zielführend.“