Erstellt am 30. Juli 2015, 15:14

von Beate Steiner

St. Pöltner Handball-Star wird Wirt. Herren-Trainer Ibish Thaqi übernimmt ab 1. August das Lokal von Fred Neuhauser im Einkaufszentrum Promenade und will mit heimischer Küche punkten.

Fred Neuhauser legt das „Neuhauser“ in die Handballer-Hände von Ibish Thaqi.  |  NOEN, Steiner
Er sorgt seit Jahren dafür, dass Fußballer und VIP-Fußballfans nicht nur sportlich, sondern auch kulinarisch die Heimspiele in der NV Arena genießen können. Und seit Jahren sucht Fred Neuhauser einen Nachfolger für sein Lokal im Einkaufszentrum Promenade – damit er sich eben noch mehr um sein sportliches Standbein kümmern kann.

Jetzt ist Neuhauser fündig geworden, unter Sportlern, unter Ballkünstlern, allerdings nicht unter Fußballern: Ibish Thaqi, Trainer der St. Pöltner Herren-Handballer und ehemaliger Handball-Nationalspieler, geht unter die Wirte und übernimmt bereits ab 1. August das „Neuhauser“ als „Café Restaurant Promenade“.

Frühstücksangebot wird ausgebaut

Die zahlreichen Stammgäste können beruhigt sein: „Am gut eingeführten Konzept werden wir nicht viel ändern“, verrät der 35-jährige Neo-Gastronom, „bei uns wird es österreichische Küche geben, Montag bis Freitag zwei Menüs plus zwei Wochenmenüs“.

Das Frühstücksangebot will Ibish Thaqi ausbauen: „Mit mehreren Variationen, auch mit einem schnellen Frühstück für diejenigen, die noch vor Arbeitsbeginn eine Stärkung brauchen, und eventuell mit einem Frühstücksbuffet am Samstag.“ Das ist einer der am stärksten frequentierten Tage im erstmals voll vermieteten Einkaufszentrum am Altstadtrand, das dann auch von der Eröffnung der Müller-Filiale im Herbst profitieren wird.

Was aber lockt den erfolgreichen Handballer am Wirte-Dasein in St. Pölten? „Ich habe immer wieder in der Gastronomie gearbeitet“, sagt der gebürtige Kosovare, der in St. Pölten aufgewachsen ist und hier auch mit seiner Gattin und seinen Kindern, dem siebenjährigen Lulzin und der fünfjährigen Loressa, lebt. Und: „Handball hat in Österreich nicht den Stellenwert von Fußball oder Schifahren - daher habe ich mir ein weiteres Betätigungsfeld gesucht.“