St. Pölten: 60 Prozent starten müde in den Tag. St. Pöltner schlafen rund sieben Stunden pro Tag, ergab eine Online-Umfrage.

Von Daniel Lohninger. Erstellt am 29. Juni 2017 (13:36)
Shutterstock.com, Christian Delbert / Grafik: Bischof

493 St. Pöltner gaben in einer Umfrage des Online-Portals Matratzenmann.at Einblicke in ihr Schlafverhalten. Die Ergebnisse der Facebook-Umfrage sind nicht repräsentativ, lassen aber doch einige Rückschlüsse zu.

So gehen die meisten St. Pöltner zwischen 22 und 24 Uhr ins Bett, 60 Prozent starten dennoch müde in den Tag. Die durchschnittliche Schlafdauer liegt bei Frauen bei sieben, bei Männern bei 6,8 Stunden. „Männer brauchen aber auch weniger Schlaf“, weiß Zoltan Balo von Matratzenmann.at. Vor dem Schlafengehen sehen die St. Pöltner fern und spielen am Handy, gut zehn Prozent lesen.

Auch die Schlafstellung wurde erhoben: Jeder Zweite schläft auf der Seite, jeder Fünfte auf dem Bauch. Nur 5,5 Prozent schlafen auf dem Rücken – laut Balo wäre das die für die Wirbelsäule gesündeste Schlafstellung.

Shutterstock.com, Christian Delbert / Grafik: Bischof

Hier geht's zur Umfrage: http://www.matratzenmann.at/schlafen-st-poelten-2017/