Thomas Fröhlich: Mr. Holmes im Ohr. Thomas Fröhlichs mysteriöses Theater-Stück „Geheimnis des Illusionisten“ wurde als Hörbuch herausgebracht.

Von Mario Kern. Erstellt am 02. Juli 2014 (07:56)
Führt den rationalen Meistertüftler Sherlock Holmes und die phantastische, irrationale Welt des Cthulhu-Mythos zusammen: der St. Pöltner Autor Thomas Fröhlich.
NOEN, Kern
Im vorigen Jahr war Thomas Fröhlichs Bühnenstück „Sherlock Holmes und das Geheimnis des Illusionisten“ gefeiert worden: St. Pöltens Kult-Theatergruppe Perpetuum hatte das mysteriöse Werk aus der Feder des 51-jährigen Literaten auf die Bühne gebracht und in mehreren Vorstellungen (sieben von acht waren ausverkauft) zahlreichen Theatergästen nahe gebracht.

Nun ist die lesenswerte Melange aus dem virtuosen Spürsinn des berühmtesten Detektiven der Literaturgeschichte und dem bodenlosen Grauen des Cthulhu-Mythos (erfunden vom amerikanischen Autoren H.P. Lovecraft) als Hörbuch im WinterZeit-Verlag erschienen.

„Ich freue mich sehr, dass das Stück so großen Gefallen findet“

„Mein Verleger hat dort einfach angerufen, 24 Stunden später hat der deutsche Verlag rückgemeldet, dass sie das Stück unbedingt vertonen möchten“, erzählt Autor Fröhlich. Herausgekommen ist ein Audio-Book mit einem ansprechend gestalteten Cover und einigen renommierten Synchronsprechern der Film- und Fernsehwelt: Till Hagen (Synchronsprecher von Kevin Spacey) gibt dabei Thomas Fröhlichs Version des Sherlock Holmes, Tom Jacobs dessen Begleiter Dr. John Watson, Schauspielerin Nora Jokhosha spricht Mina Harker und „Mac Gyver“-Synchronspecher Erich Räuker leiht dem Illusionisten Nyarlathotep seine Stimme.

„Ich freue mich sehr, dass das Stück so großen Gefallen findet“, sagt Thomas Fröhlich, der seinem literarischen Helden Holmes eine phantastische Geschichte auf den Leib schrieb. Fröhlichs nächstes Literatur-Projekt: sein fertig geschriebenes Stück „Zann“ als Musiktheater auf die Bühne bringen.