Karl der Große: Älteste Brieftaube lebt in St. Pölten. Züchter Karl Rinder erreichte einige Erfolge mit dem 21-jährigen Vogel im Taubensport.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 19. Mai 2020 (16:49)
Der Methusalem der Brieftauben: Karl der Große ist 21 Jahre alt.
Eva Kail

Mit seinen 21 Jahren ist Karl der Große vielfach gekrönt und mittlerweile die älteste Brieftaube Österreichs. „Das ist vergleichbar mit einem Menschen, der weit über hundert Jahre alt ist“, berichtet der stolze Besitzer Karl Rinder, selbst 77 Jahre alt.

„Wenn ich die Tauben füttere, begrüßt er mich immer als erster.“Karl Rinder über die enge Verbindung mit dem tierischen Karl

Die beiden haben schon einen langen gemeinsamen Weg beschritten. Im Frühjahr 1999 schlüpfte der Vogel.

Karl Rinder zeigt den Methusalem der Brieftauben. Karl der Große ist 21 Jahre alt.
Eva Kail

Durch das Training des renommierten Züchters hatte Karl der Große eine erfolgreiche Flugkarriere. Auf der Weitstrecke schaffte er sogar 900 bis 1.000 Kilometer. Das brachte ihm und seinem Züchter Rinder zahlreiche Preise bei Wettbewerben ein.

Rinder ist immer noch bei der Vereinigung internationaler Brieftaubenzüchter im Einsatz und betreut nach wie vor 80 Tauben in seinem Taubenschlag in St. Pölten. Sein Großvater Franz Zauner hat ihn für den Brieftaubensport begeistert. 1932 gründete dieser den I. St. Pöltner Brieftaubenverein.

Zu Karl dem Großen hält Rinder eine enge Verbindung. „Wenn ich die Tauben füttere, begrüßt er mich immer als erster“, erzält Rinder. Im Gegensatz zu Rinder ist Karl der Große seit Jahren im Ruhestand. Eine fünfjährige Freundin weicht dem Methusalem der Tauben nicht von der Seite.