Gaststätte Figl als bester Genießer-Treffpunkt. Die Gaststätte Figl ist der erste Gastro-Betrieb der Landeshauptstadt, der von der Wirtshauskultur gekrönt wurde.

Von Beate Steiner. Erstellt am 30. Januar 2018 (05:27)
NOEN, Peter Heneis mit Landesrätin Petra Bohuslav, Wirtshauskultur-Obmann Harald Pollak und NÖ Werbung- Geschäftsführer Christoph Madl.
Das Figl-Team mit Matthias Thier, Sebastian Kickinger, Paul Kostritza, Matthias Strunz, Helene Malecek, Daniel Schwaiger, Celina Mosbacher und

Matthias Strunz strahlt: Der Restaurant-Chef und sein Team sind heuer die besten. Denn die NÖ Wirtshauskultur kürte die Gaststätte Figl „als Treffpunkt für anspruchsvolle Genießer“ zum Top-Wirt 2018 gekürt. Damit ist zum ersten Mal ein Gastronom in der von manchen als kulinarische Wüste verspotteten Hauptstadt der Beste unter den 62 Top-Wirten des Landes.

Der „Figl“ war schon im Vorjahr nominiert und damit unter den besten drei. „Weil wir damals aber nicht Erster wurden, haben wir noch ein Schäuferl draufgelegt“, freut sich Matthias Strunz über „Lob für die Leistung, die wir in den letzten Jahren erbracht haben.“

„Mit viel Liebe gestaltete Gaststätte, in der Gäste in den Genuss hochwertiger Speisen kommen“

Von der Jury gab es anerkennende Worte für die „mit viel Liebe gestaltete Gaststätte, in der Gäste in den Genuss hochwertiger Speisen kommen“. Besonders schmeckte den Juroren das ausgelöste Zitronenbackhenderl sowie das auf dem heißen Stein gebratene Rinderfilet. „Wer edlen Rebsorten einiges abgewinnen kann, wird im hauseigenen Weinkeller reichlich belohnt. Ein genussvoller Ausklang einer kulinarischen Sinnesreise“, schwärmten die Bewerter.

Matthias Strunz ist besonders glücklich darüber, dass die Gaststätte Figl ausgezeichnet wurde, obwohl sie kein klassischer Familienbetrieb ist. „Aber wir sind ein junges Team, das Spaß am Arbeiten hat und das zusammenhält. Das merken die Gäste, und sie honorieren es.“

Das Figl-Team will den eingeschlagenen Weg fortsetzen, mit neuen Mitgliedern an Bord: Koch Peter Heneis wird sich wahrscheinlich aus der Gastronomie verabschieden. „Seit November werkt bereits neben Matthias Thier und Jürgen Gruber als Küchenchef Sebastian Kickinger an den Figl-Herden“, bestätigt Eigentümerin Ulli Mesner.