Neues Lokal „Fiasko“ öffnet in Radlberg. Das ehemalige Flohmarktbeisl hat wieder einen Wirt. Die Speisekarte lockt mit Hamburger Spezialitäten.

Von Corinna Bergmann. Erstellt am 26. September 2020 (03:35)
Gastronom Uli Dege öffnet in Radlberg sein „Fiasko“.
Bergmann

Das ehemalige Flohmarktstüberl hat einen neuen Betreiber. Der gebürtige Hamburger Uli Dege verpasste dem Lokal einen frischen Anstrich – und auch gleich einen neuen Namen: „Fiasko“. 

Nach dem Lockdown erwog die Leitung des Flohmarkts, die Gastronomie aufzugeben und durch Automaten zu ersetzen. Das konnte der gelernte Hotel- und Gastronomieassistent nicht hinnehmen. Er führt seit vielen Jahren einen Stand auf dem Flohmarkt und fühlt sich den Radlbergern verbunden. So wurde das „Fiasko“ zu seinem neuen Hobby. Er peppte das Lokal mit alten Möbeln auf und plant eine neue Speisekarte mit Hamburger Frikadellen, Burgern und Pasta. Klassische Gerichte, Snacks, Mehlspeisen und Frühstücksvariationen werden aber weiterhin angeboten.

Ab Oktober soll es so richtig losgehen – nicht nur mit erweiterter Speisenauswahl, auch für Kulturelles wird Raum geschaffen: Gemeinsam mit Alice Bergmann, einer seiner zukünftigen Mitarbeiter, plant er Vernissagen sowie Lesungen und bietet Möglichkeiten für  Gruppenaktivitäten an.