St. Pöltner Baubeirat wird beschlossen. Seit Jahren wird darüber im Gemeinderat diskutiert. Vor allem die ÖVP machte mit diversen Anträgen im Gemeinderat Druck. Nun soll er endlich gegründet werden, der Gestaltungsbeirat für Baukultur.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 18. Februar 2020 (06:58)
In der kommenden Gemeinderatssitzung soll über den Beirat abgestimmt werden.
NOEN, Josef Vorlaufer

Ein unabhängiges Gremium bestehend aus Sachverständigen soll künftig Empfehlungen für alle relevanten Bauprojekte im Stadtgebiet abgeben und dabei die architektonische Qualität berücksichtigen. Bürgermeister Matthias Stadler will in der kommenden Gemeinderatssitzung (Montag, 24. Februar) über einen entsprechenden Antrag abstimmen lassen.

Als Basis gelten die Bestimmungen des NÖ Raumordnungsgesetzes 2014, der NÖ. Bauordnung 2014 sowie des Örtlichen Raumordnungsprogrammes der Stadt St. Pölten.

„Für uns war immer klar, wir möchten keinen Schnellschuss produzieren, sondern den Grundstein für ein vernünftiges Gremium schaffen, das nachhaltigen und funktionalen Städtebau ermöglicht, der dennoch unsere Identität als historisch relevante Stadt wahrt“, erklärt Bürgermeister Matthias Stadler.

Viermal jährlich soll das Gremium tagen. Dieses wird zumindest aus drei Mitgliedern sowie einem Ersatzmitglied bestehen. Alle Mitglieder werden Fachleute in Architektur, Raum-, Stadt- und  Freiraumplanung sein und ihr Fachgebiet ausüben. Die Mitglieder sollen alle drei Jahre  wechseln.