Radsturz wegen Pflaster-Lücke. Frau blieb mit Reifen in Schreinergasse hängen. Baudirektor: „Heuer wird noch saniert.“

Von Thomas Werth. Erstellt am 03. Oktober 2019 (03:10)
Hagl
In dieses Loch in der Schreinergasse fuhr eine St. Pöltnerin mit dem Rad und stürzte.

Mit einer Verstauchung ging der Radsturz einer St. Pöltnerin am Mittwoch noch halbwegs glimpflich aus. Sie hatte die fehlenden Pflastersteine am südlichen Ende der Schreinergasse übersehen, geriet mit dem Vorderreifen in dieses Loch und landete unsanft auf dem Belag. „Das sollte dringendst ausgebessert werden, der Nächste hat vielleicht nicht so viel Glück“, meint sie.

Baudirektor Kurt Rameis kündigt an, dass es vor dem Winter noch eine Pflaster-Reparatur in der Innenstadt geben wird. „Altersbedingte Schäden lassen sich leider nicht vermeiden“, erklärt er. Die systematische Erneuerung der Pflasterung in der Fußgängerzone laufe ohnehin, verweist Rameis auf die aktuellen Arbeiten in der Domgasse.