Karin Pieber übernimmt Physikalische. Neue Leiterin des Instituts am Universitätsklinikum St. Pölten.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 15. Januar 2020 (18:02)
Universitätsklinikum St. Pölten

Mit Jahreswechsel bekam das klinische Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation am Universitätsklinikum St. Pölten auch eine neue Leiterin. Karin Pieber war in ihrer Karriere bereits im AKH Wien und den Reha-Einrichtungen in Pirawarth und im Rehabilitationszentrum Weißer Hof tätig.

Die gebürtige Oberösterreicherin schloss 2007 schloss ihre Facharztausbildung für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation ab. Anschließend war sie bis 2016 als Oberärztin an der Universitätsklinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation der Medizinischen Universität Wien im AKH tätig.

Anfang 2017 erfolgte die Ernennung zur Privat-Dozentin. Prim. Pieber wirkte zuletzt als Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation in der Sportordination in Wien und an den Privatkliniken Döbling sowie Confraternität in Wien.