Bezirks-Wehren für Covid-19-Testungen im Einsatz. Mit rund 10.000 freiwilligen Einsatzstunden unterstützten die 126 Feuerwehren des Bezirks St. Pölten bei den Massentestungen an drei Wochenenden.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 20. Januar 2021 (16:50)

Die Covid-19-Pandemie fordert auch die Feuerwehren des Bezirks. An drei Massentestwochenenden (eines für Pädagogen und zwei für die gesamte Bevölkerung) unterstützten die 126 Feuerwehren des Feuerwehrbezirkes St. Pölten mit rund 10.000 freiwilligen Einsatzstunden ihre Standortgemeinden und das Land Niederösterreich.

Rund 2.000 Feuerwehrkräfte  arbeiteten  in den Gemeinden bei Personaladministration, der Personenlenkung sowie der Registrierung mit.

Für Logistikaufgaben im Vorfeld der Testungen legten die Feuerwehrfahrzeuge fast 6.000 km auf Niederösterreichs Straßen zurück. Dabei wurden rund 250 Stück Kartons mit Schutzausrüstung, Verbrauchsmaterial und Antigentests an die Gemeinden ausgeliefert.

„Diese spezielle Herausforderung hat gezeigt, dass der Katastrophenhilfsdienst der Feuerwehren flexibel auf alle Anforderungen oder Gefährdungsszenarien reagieren kann“, erklärt Bezirksfeuerwehrkommandant Georg Schröder, der den vielen Freiwilligen Feuerwehrmitgliedern seinen Dank ausspricht.