St. Pöltner Frei:Raum-Herbst: Moshpit ist vorgeplant

Metal, Blues und Pop. Polarisierende Genres in einem Raum. Das bietet Frei:Raum.

Ondrej Svatos Erstellt am 23. September 2021 | 05:18
440_0008_8185180_stp38_kultur_freiraum.jpg
„Hearts Hearts“-Frontman David Österle brachte im Frei:Raum die Stimmung zum Kochen.
Foto: Svatos

Das Herbstprogramm im Frei:Raum rollte bereits vergangene Woche an. Die Herbstsaison eröffneten die Amadeus-Preisträger Hearts Hearts. Ungleich lauter wird es im Frei:Raum am Freitag und Samstag (24./25. September).

Aeons of Ashes entführen in dystopische Fantasiewelt

Ab jeweils 19 Uhr bringen insgesamt elf Bands im Rahmen des STP-Metal-Weekends verschiedene Spielarten des Heavy Metal zu Gehör. Am Freitag zum Beispiel die St. Pöltner Band Epsilon. Für die im Jahr 2003 gegründete Band ist es der erste Auftritt nach einer langen Corona-bedingten Pause.

Anzeige

Am Samstag entführen die Lokalmatadore von Aeons of Ashes in eine eigens erfundene dystopische Fantasiewelt, die sie mit ihren Metal-Songs aufleben lassen.

Im Oktober kommen auch Liebhaber anderer Musikgenres im Frei:Raum auf ihre Kosten. Am Samstag, 9. Oktober, um 20 Uhr beehrt Pop-Musiker Lemo die Location.

Der 36-jährige Träger von zwei Amadeus-Awards spielt Songs von seinem „Ton in Ton“-Album, aber auch Chart-Hits wie etwa „So wie du bist“. Als Lemo den Frei:Raum 2019 besuchte, stellte Tina Naderer sein Vorprogramm dar. Nun wird sie am Freitag, 15. Oktober, selbst Hauptact sein. Den Oktober beschließt dann am Freitag, 29. Oktober, ab 21 Uhr der Kirchberger Tom Gomez.