Ortsmarketing startet in Böheimkirchen durch. Für das Jahr 2021 hat der Verein bereits zahlreiche Aktivitäten in Böheimkirchen geplant.

Von Michael Fusko. Erstellt am 28. Januar 2021 (04:27)
Pläne für das Ortsmarketing. Bürgermeister Johann Hell, Ferdinand Schmatz, Thomas Sonnleitner, Christoph Zinner und Tobias Hochgerner (von links) freuen sich auf ein erfolgreiches Jahr.
Fusko

Bei einer virtuellen Vorstandssitzung hat das Ortsmarketing die groben Linien für das kommende Jahr festgelegt. Der Verein hat rund 150 Mitglieder aus Gewerbe und Handel sowie Banken, Direktvermarkter, Vereine und Privatpersonen. Ziel ist die Belebung der Wirtschaft, die Entwicklung des Ortsbildes und die Förderung der Kultur. Obmann ist seit 2007 Ferdinand Schmatz.

„Das BÖ Ortsmarketing besteht seit fast 20 Jahren. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist absolut problemlos. Wir wollen Bestehendes weiterentwickeln und Neues konzipieren und damit attraktive Angebote für die Bevölkerung schaffen“, so Schmatz. Erfolgsprojekte sind der jährliche Adventmarkt im Park, die Lehrstellenbörse, eine MagazinKooperation mit exklusivem Bereich für Böheimkirchen oder die Einführung der Wertmünze BÖRO.

Willkommensgruß und Imagefilm

Seit zwei Jahren beschäftigt sich eine eigene Arbeitsgruppe mit der Entwicklung des Lehrlingsstandorts. Auch der beliebte Willkommensgruß für Neugeborene wird ab sofort wieder von der Gemeinde ausgegeben. Die Mappe für Jungeltern enthält neben 16 Gutscheinen von Böheimkirchner Betrieben auch Geschenke für Baby und Eltern.

„Für heuer sind Hausmessen in den Betrieben, die Vergabe des Goldenen BÖRO und die Präsentation des neuen Imagefilmes über Böheimkirchen geplant“, berichtet Schmatz über die Aktivitäten des BÖ Ortsmarketings.