Kapelln , St. Pölten

Erstellt am 06. Dezember 2018, 17:27

von Gila Wohlmann

Crash in Kapelln: mit 2,5 Promille in den Straßengraben. St. Pöltner landete in Kapelln mit seinem Pkw im Straßengraben. Er kam glimpflich davon.

Symbolbild  |  Monika Gruszewicz/Shutterstock.com

Alkohol am Steuer tut nicht gut. Das bewies ein St. Pöltner am Donnerstagmorgen. Der 42-Jährige war alleine mit seinem Pkw auf der B1 im Ortsteil Mitterau aus Richtung Perschling kommend in Fahrtrichtung Kapelln unterwegs. Dabei kam der 42-Jährige links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

Durch den Crash erlitt er Verletzungen am Bein. Er wurde in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht.

Ein Alkotest brachte den Grund seiner Fahrweise ans Tageslicht: Er hatte (ob der frühen Morgenstunde bereits beachtliche) 2,52 Promille im Blut. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

Andere Personen kamen nicht zu Schaden. Der Mann wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Das Unfallfahrzeug wurde von der Feuerwehr geborgen.