St. Pölten

Erstellt am 06. Februar 2018, 05:33

von Daniel Lohninger

St. Pöltner Stadt-SPÖ baut ihr Team um. Harald Ludwig folgt Robert Laimer als Stadtrat, Gabriele Vavra wird Gemeinderätin und Heinz Hauptmann zieht in den Kontrollausschuss ein.

Harald Ludwig kehrt nach elf Jahren Pause als Stadtrat in die Gemeindepolitik zurück.  |  NOEN, privat

Bei der Nachbesetzung des Stadtratpostens von Neo-Nationalratsabgeordnetem Robert Laimer sorgte SP-Vorsitzender Matthias Stadler für eine Überraschung: Harald Ludwig kehrt nach elfjähriger Pause wieder in die Stadtpolitik zurück. Der 40-Jährige verließ 2007 nach sechs Jahren den St. Pöltner Gemeinderat und legte damals auch den Vorsitz der SP-Sektion 19 (Spratzern-Neuhart) zurück.

„St. Pölten ist Lebensmittelpunkt und Leidenschaft für mich"

Mittlerweile hat ihn die Freude an der Stadtpolitik aber wieder gepackt, betont Ludwig: „St. Pölten ist Lebensmittelpunkt und Leidenschaft für mich. Ich bin ein politischer Mensch und kann mir keine schönere Aufgabe vorstellen, als mich für die Menschen und die Ziele der Sozialdemokratie einzusetzen.“ Als Stadtrat will er sich besonders um die Anliegen der Arbeitnehmer, die soziale Sicherheit, die gesellschaftliche Vielfalt, die Kulturhauptstadt-Bewerbung und die Entwicklung des Angebotes für Familien in der Stadt bemühen. Und, so Ludwig: „Mir ist es auch wichtig, gegen Hetze und Angstmacherei in unserer Gesellschaft klar aufzutreten.“

Stadler freut sich über das Comeback von Ludwig, der seit 2013 als SP-Geschäftsführer für die Wahlkreise St. Pölten und NÖ-Zentral beschäftigt ist: „Ludwig ist ein engagierter St. Pöltner mit Leib und Seele, der eine Verstärkung der Performance im SP-Team bringen wird.“

Alle Parteien wollen Ludwig wählen

Ludwig genießt aber nicht nur innerhalb der Stadt-SP hohes Ansehen, sondern auch bei den anderen Parteien. VP, FP und Grüne kündigen an, ihn bei der Gemeinderatssitzung am 26. Februar wählen zu wollen. „Das ist eine Personalentscheidung der SP, die zu respektieren ist. Wir werden deshalb voraussichtlich für Harald Ludwig stimmen“, so VP-Vizebürgermeister Matthias Adl.

FP-Stadtparteichef Klaus Otzelberger betont, dass er Ludwig trotz unterschiedlicher politischer Ansichten als „netten Menschen mit Handschlagqualität“ kennengelernt habe: „Er bekommt von uns einen Vertrauensvorschuss, wir werden ihn wählen.“ Grün-Gemeinderat Markus Hippmann wird das auch tun: „Ich kenne ihn als konstruktiven Diskussionspartner mit Handschlagqualität. Er ist sicher eine Bereicherung.“

Gabriele Vavra, Sektionsvorsitzende in Harland, wird am 26. Februar als neue Gemeinderätin angelobt.  |  NOEN

Ein bislang eher unbeschriebenes Blatt ist Gabriele Vavra. Die 54-jährige Harlanderin folgt dem verstorbenen Andreas Fiala in den Gemeinderat nach. Als Sektionsvorsitzende in Harland hat sie mit Anton Heinzl einen prominenten Vorgänger, zu dessen Nachfolgerin sie 2016 gewählt wurde. Laimers Platz im Kontrollausschuss wird Heinz Hauptmann übernehmen.