Klimastreik in St. Pölten: Auftakt eines Aktionstages

In St. Pölten findet heute einer von hunderten Klimastreiks statt. Mehrere hundert Demonstranten werden in der Landeshauptstadt erwartet.

Martin Gruber-Dorninger
Martin Gruber-Dorninger Erstellt am 24. September 2021 | 09:51
New Image
Bei der Pressekonferenz zum Klimastreit mit dabei: Helene Galbavy, Max Nutz, Johanna Frühwald, Flora Peham und Martin Jaksch-Fliegenschnee (von links).
Foto: Martin Gruber-Dorninger

Der Freitag steht heute in St. Pölten ganz im Zeichen des Klimastreiks. In der Landeshauptstadt ist ab 12.30 Uhr eine große Demonstration angekündigt. Der Klimazug soll sich vom Hauptbahnhof aus in Bewegung setzen. Von dort sollen sich die Demonstranten über die Kremer Gasse zum Regierungsviertel begeben. Dort wird es eine Kundgebung geben, ehe der Zug, dann weiter zum Rathausplatz zieht.

Bevor die eigentliche Demonstration noch startete, machten verschiedene Umweltorganisationen auf  den Klimaschutz aufmerksam. 

Anzeige

Mit einem Satz von Greta Thunberg beginnt Flora Peham von Fridays For Future St. Pölten: "Eigentlich sollte ich jetzt in der Schule sitzen. Leider muss ich aber heute auf die Klimakrise hinweisen und dafür auf die Straße gehen."  In 99 Jahren werde die Durschnitsstemperatur zwei bis drei Grad Celsius mehr betragen. Heutzutage gebe es bereits mehr Hitzetote als Tote, die durch den Verkehr verursacht werden.

Appelliert wurde auch an das Land Niederösterreich. Hier sollen die Klimaziele weiter nach oben geschraubt werden. Ein wichtiger Parameter ist hier der CO2-Ausstoß.

"Wir gehen heute zum Klimastreit, um unsere Straßen zurückzuerobern", fordert Helene Galbavy von Fridays For Fututre Wiener Neustadt zur Teilnahme am weltweiten Klimastreik auf.