Fischer baut im Burgerfeld weiter aus. Wilhelmsburger Familienunternehmen investiert in den Industriestandort in den nächsten Jahren über vier Millionen Euro.

Von Inge Moser. Erstellt am 19. Februar 2021 (03:14)
Peter und Anna Fischer mit dem Traktor aus Anfangstagen. Ihre Philosophie lautet: „Die Erhaltung dessen, was wir gemeinsam als Familienunternehmen geschaffen haben, sowie die Erhaltung dessen, was uns alle umgibt – die Umwelt.“
Fischer Entsorgungs- und
Transport GmbH

Der Wilhelmsburger Entsorgungsspezialist Fischer investiert ein weiteres Mal in den Standort Burgerfeld. „Im laufenden Jahr wird mit einer Investition von 1,6 Millionen Euro in Infrastruktur, Umwelttechnik und Gebäude der Gewerbestandort weiter ausgebaut“, erklärt Peter Fischer, Geschäftsführer der Fischer Entsorgungs- und Transport GmbH.

Den Industriestandort Burgerfeld hat die Fischer Entsorgungs- und Transport GmbH in den vergangenen 15 Jahren revitalisiert. Heuer und in den nächsten Jahren steckt das Familienunternehmen weitere vier Millionen Euro in den Ausbau des Standorts.
Fischer Entsorgungs- und
Transport GmbH

In den nächsten zwei Jahren fließen weitere 2,5 Millionen Euro in die Entsorgungs- und Recyclinganlage. Unter anderem soll die Photovoltaikanlage erweitert, die Abwasserbehandlung weiter optimiert und der Fuhrpark klimafreundlicher werden. Die Investitionen sollen den Betriebsstandort Wilhelmsburg langfristig stärken. „Besonderes Augenmerk wird auf die Verbesserung der Umweltleistung gelegt“, betont Fischer.

Revitalisierung von Industriestandort

Auf „starkes Wachstum ohne zusätzliche Bodenversiegelung“ auf zwei aufgelassenen Industriearealen und die langfristige Sicherung von mehr als 120 Arbeitsplätzen ist das Wilhelmsburger Unternehmen stolz, sagt Fischer. 2006 erwarb die Firma das Gelände im Burgerfeld 7 und sanierte es, 2015 kam die angrenzende Liegenschaft, eine stillgelegte Gerberei, dazu. „Ich freue mich, dass es gelungen ist, die leer stehenden Gebäude im Burgerfeld zu erwerben und sie zu einem attraktiven Standort des eigenen Betriebs und der eingemieteten Unternehmen auszubauen“, erklärt Fischer.

Der Entsorgungsfachbetrieb selbst ist mit über 80 Mitarbeitern führend bei Hotels und Gastronomie sowie Spezialist für Kanalreinigung und als Recyclingpartner.