Gelungener Kabarett-Abend im Speicher. Das Lachen ist in Wilhelmsburg zurückgekehrt. Verantwortlich dafür das Programm von „2. Kassa bitte“ im Schloss Kreisbach.

Von Inge Moser. Erstellt am 10. September 2020 (08:52)
Inge Moser

Nach langer Zeit gab es wieder einmal Kabarettistisches im Schloss Kreisbach. „2. Kassa bitte“ mit Matthias Steinperl, Corinna Pöchhacker, Franz Schaufler, Martin Scheer und Ronald Stampf trat bei einer Veranstaltung von FreiKulturKörper (FKK) auf. „Coronabedingt war der Abend für uns eine Riesenherausforderung“, erklärt der Obmann des Kulturvereins Schloss Kreisbach Leo.

Matthias Steinperl ist nicht nur der Obmann von FKK, sondern ein äußerst kritischer Kabarettist, der auf humorvolle, teils zynisch-satirische, dann wieder sehr einfühlsame bis berührende Art die Geschehen letzter Zeit auf den Punkt bringt. Beginnend von Corona bis zum Flüchtlingsproblem, vom Ibiza-Skandal bis Kanzler „Basti". Gekonnt imitierte er tirolerische, russische, mexikanische und amerikanische Akzente und brachte so mit all seinen selbstverfassten Texten die Lacher auf seine Seite. Köstlich waren auch seine musikalischen Einlagen auf der Nasenflöte.

Der Rest der Gruppe mit Musikern und Sänger ergänzte bravourös diesen Abend, der mit Standing Ovations, Rufen und Beifallklatschen ein Genuss für die Besucher war.