Heimspiel der Su‘sis. Konzertabend / Alex Grandl stand erstmals in Schloss Kreisbach auf der Bühne. Mit Swing sorgte die Band für gute Stimmung.

Von Inge Moser. Erstellt am 01. Mai 2015 (06:00)
NOEN, Inge Moser
Begeisterten im Speicher mit ihrem Konzert: Die „Su’sis“ mit Alex Grandl (auf dem Foto mit Töchterchen Emilie), Susanne Seiber, Christiane Niederbacher, den Musikern Michael Prowaznik, Navid Djawadi und Dominik Beyer. Verantwortlich für das Konzert waren der Obmann des Kulturvereins Schloss Kreisbach Leo Renz sowie Matthias Steinperl und Franz Griesler.
„Das ist für mich ein Heimspiel“, freute sich die gebürtige Wilhelmsburgerin Alex Grandl. Mit ihren Bandmitgliedern Christiane Niederbacher und Susanne Seiber stand sie erstmals auf der Bühne im Schloss Kreisbach. Viele Freunde, Familie und natürlich auch Fans ließen sich dieses musikalische Highlight nicht entgehen.

Swing der 30er und 40er Jahre

Mit „Bei mir bist du scheen“ wurde der Abend musikalisch eröffnet. „The Su‘sis“ begeisterten mit Swing der 30er und 40er Jahre. Den vielen Besuchern gefiel das Programm sichtlich und es dankte mit tosendem Applaus. Lustiges Geplänkel der drei Sängerinnen sorgte für lockere Stimmung. „Euer Empfang überwältigt mich. Ich glaube die Zeit war reif für einen Heimauftritt“, freute sich Alex Grandl.

In Zukunft will Grandl weiterhin das Repertoire der „The Su‘sis“ aufstocken. „Außerdem wollen wir mehr eigene Nummern schreiben und spielen, spielen, spielen“, sagt Grandl. Mit Vlado Dzihan habe sich eine Kooperation namens „Edgar Tones and The Su’sis“ ergeben, da sei das Debüt Album kürzlich released worden. „Es ist eine Melange aus Electrojazz und Swing“, so Grandl.

Außerdem werde man gemeinsam mit ihm die Bühnen dieser Welt ordentlich bespielen. „Und es gibt noch andere Projekte, in denen ich mich musikalisch und kreativ austobe. Und wer weiß was noch kommt“, so die gebürtige Wilhelmsburgerin.