Kö‘s wird ein Café. Die gelernte Konditorin Bibiana Holland serviert ab Mai selbst gebackene Mehlspeisen und Kaffee in der Bahnhofstraße.

Von Inge Moser. Erstellt am 11. April 2019 (15:59)
Inge Moser
Bibiana Holland freut sich auf ihr Café „CupBibino“ in der Bahnhofstraße. Sie hat das Lokal von Dalibor Drinic (r.) gepachtet. Ihr zur Seite stehen wird Ehemann Thomas als Haus- und Hoftechniker.

Im Oktober musste Michael Köberl seine Kö‘s Bar in der Bahnhofstraße aus gesundheitlichen Gründen schließen – jetzt ist eine Neuübernahme geplant. Die Wilhelmsburgerin Bibiana Holland will aus der Bar das Café „CupBibino“ machen und sich damit ihren Traum vom eigenen Lokal erfüllen.

„Schon Ende April ist die Eröffnung geplant“, erzählt Holland im NÖN-Gespräch. Derzeit herrscht aber noch Baustelle, da das Lokal komplett erneuert wird. „Einige Umbauarbeiten übernimmt Hausbesitzer Dalibor Drinic, andere trage ich als Pächterin“, so Holland, die mit ihrem Mann Thomas schon fleißig am Arbeiten ist. Holland hat bereits als Kellnerin im Lokal Filou gearbeitet, bevor sie zwei Jahre lang zu Hause war.

Anbieten wird die gelernte Konditorin selbst gebackene Mehlspeisen mit Kaffee sowie Snacks, Eis, diverse Getränke und ein reichhaltiges Frühstücksangebot. Geöffnet ist das neue Café zu Beginn sieben Tage pro Woche von 8 bis 21 Uhr, ab Juli wird dann am Dienstag geschlossen sein.