Grünes Licht für Tierfriedhof und Kleingartensiedlung. Seit über drei Jahren will Martin Lampl einen Tierfriedhof und eine Kleingartensiedlung in Kreisbach bauen. Jetzt gab es für beide Projekte Zustimmung in einer Sonder-Gemeinderatssitzung.

Erstellt am 19. Dezember 2017 (07:37)
Symbolbild
NOEN

Gegen das Projekt Kleingartensiedlung stellten sich lediglich die drei Grün-Gemeinderäte sowie drei Gemeinderäte der VP. Mit drei Gegenstimmen der Grün-Gemeinderäte wurde der Tierfriedhof beschlossen.

Nachdem es grünes Licht vom Land für das Projekt gab, waren die beiden Umwidmungen erstmals in der Sitzung am 5. Oktober auf der Tagesordnung der Kleingartensiedlung. Damals wurden die Punkte allerdings gestrichen, weil man sich nicht sicher bezüglich des Krematoriums war. Um so einen Bau auch tatsächlich ausschließen zu können, wurde von Lampl eine eidesstattliche Erklärung verlangt, die er auch im Oktober vorlegte.

Warum die Gemeinderäte so abgestimmt haben und ob Martin Lampl eine Stellungnahme zum Gemeinderatsbeschluss abgibt, lesen Sie in der nächsten Ausgabe der St. Pöltner NÖN.