Rudolfshöhe blickt auf einen guten Sommer zurück

"D’Rudi" am St. Pöltner "Hausberg" in Wilhelmsburg war in der warmen Zeit beliebtes Ausflugsziel und öffnet auch rund um den Jahreswechsel.

Erstellt am 26. Dezember 2021 | 05:25
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8252813_stp51wil_rudi_team.jpg
Der Sommer lief gut. „Jetzt ist das D’Rudi-Team in die warme Stube übersiedelt“, erklärt Chef Thomas Wagner und setzte Ali Jafari, Andrea Binder, Alex Langeneder und Thomas Nirschl mit der Kamera in Szene.
Foto: Wagner

„Es ist super gut gegangen während des Sommers“, resümiert Hüttenwirt Thomas Wagner. D‘Rudi stellte auf ein Pager-System mit Selbstbedienung um, „Bedienung und Gäste hatten dadurch weniger Stress“.

Früher mussten sich die Wanderer oft anstellen, das Problem wurde so gelöst. Das kam gut an und auch das Personalproblem in der Gastronomie war gelöst.

Anzeige

„Wir hoffen, die Hüttensaison im Winter läuft so gut wie die Herbstsaison.“ Thomas Wagner

„Jetzt freuen wir uns auf eine Hüttensaison im Winter – natürlich mit Bedienung“, so Wagner. „Wir hoffen, sie läuft so gut wie die Herbstsaison.“

Absoluter „Renner“ auf der Speisekarte ist der Backhendl-Salat, aber auch das „Rudi-Feier-Paket“ zum Selbstkreieren. „Das ist ein Tischbuffet mit verschiedenen Wahlmöglichkeiten für ein g’schmackiges Essen“, erklärt der Hüttenwirt.

Über Weihnachten ist D’Rudi von 24. bis 28. Dezember geschlossen, ab Mittwoch, 29. Dezember, ist offen, zu Silvester sogar bis 22 Uhr zum „optimalen Vorglühen“. Auch am Neujahrstag kann man zu dem beliebten Ausflugsziel wandern.