Windkraft-Gegner aus Pyhra wollen demonstrieren. Eine Bürgerinitiative aus Pyhra will am kommenden Dienstag in St. Pölten beim Landhaus gegen die "Ungleichbehandlung der Windkraftzone Pyhra" demonstrieren.

Erstellt am 19. April 2014 (11:16)
NOEN, Heumesser
Gefordert wird, die Gemeinde aus dem - vor kurzem von Landesrat Stephan Pernkopf (ÖVP) vorgestellten - Zonenplan des Landes für Windkraft zu nehmen.

Man habe das Gefühl, ungerecht behandelt bzw. übergangen worden zu sein, wurde in einer Aussendung auf zahlreiche Stellungnahmen an das Land verwiesen. Gründe, die bei anderen Gemeinden zur Ablehnung der geplanten Windkraftzonen geführt hätten, seien in Pyhra nicht anerkannt worden. Auch eine vereinbarte Diskussion mit den Experten des Landes sei ausgeblieben.

Die Bürgerinitiative hat nach ihren Angaben 2.156 Stimmen gesammelt, der größte Teil davon stamme aus Pyhra, das 3.376 Wahlberechtigte zähle. Die Unterschriften sollen im Zuge der Kundgebung am Nachmittag an Pernkopf übergeben werden. Die Bürgerinitiative ( www.zukunft-lebensqualitaet.at ) will die Verordnung zum Zonenplan auch beim Verfassungsgerichtshof anfechten.

In der Aussendung wurde weiters darauf verwiesen, dass der Verbund als prospektiver Betreiber nach zweijähriger Prüfung entschieden habe, sich aus dem Projekt zurückzuziehen. Trotzdem werde von Landesseite daran festgehalten und außerdem ignoriert, dass auch Pyhra Gebiet der Alpenkonvention sei - andere Kommunen seien deshalb aus dem Zonenplan genommen worden.