Maria Enzersdorf

Erstellt am 26. Juni 2018, 00:50

von Michaela Fleck-Regenfelder

"Reigen" in Maria Enzersdorf.

Noch ein Kuss: Michaela Ehrenstein mit Gerhard Rühmkorf in Maria Enzersdorf.  |  Rolf Bock

Manchmal braucht es keine Burg und kein Festspielhaus. Manchmal reicht eine kleine Bühne. Eine Chaiselonge als Requisit, eine Geige als Zwischenmusik. Eine Erzählerin mit koketter Stimme. Und ein Stück, das es vor lauter Sehnsucht fast zerreißt. Schnitzler also noch einmal, im letzten Jahr von Gerald Szyszkowitz’ Intendanz im Schlösschen Hunyadi.

Dort trafen sich heuer die Dirne (bezaubernd: Dana Proetsch) und der Soldat, der junge Herr und das Stubenmädchen, die junge Frau (frivol: Christina Jägersberger) und ihr Gatte, das süße Mädl und der Dichter, die Schauspielerin (göttlich: Michaela Ehrenstein) und der Graf (elegant: Gerhard Dorfer). Und leben in Boa, Schürze, Cape & Frack (Kostüme: Babsi Langbein) für die Liebe, die kurze wie die lange.

Fazit: Ein Reigen voller ganz viel Sehnsucht und voller ganz intimer Momente. Berührend!