Langenlois: Die Csárdásfürstin.

Von Teresa Sturm. Erstellt am 30. Juli 2019 (09:02)
Westermann
Im Liebeskampf: Netta Or (Sylva Varescu) und Franz Gürtelschmied (Edwin) in Langenlois.

Da wird getanzt, gesungen und dramatisiert vor den Mauern des Schlosses Haindorf in Langenlois. Varietésängerin Sylva Varescu — Netta Or debütiert kraftvoll in der Rolle der Csárdásfürstin — und Edwin sind verliebt. Der Fürstensohn ist aber schon einer anderen versprochen. Die Operette, geschrieben von Emmerich Kálmán zu Beginn des Ersten Weltkrieges, ist ein Klassiker dieses Genres. So ließ sich auch bei „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ so mancher aus dem Publikum zum Mitsingen mitreißen. Langenloiser „Urgestein“ Erwin Belakowitsch – er trat 1999 erstmals hier auf – begeistert als Boni Graf. Und Andreas Stoehr darf auf seine letzte schwungvolle Intendanz- und Dirigenten-Saison in Haindorf zu Recht stolz sein.

Fazit: Hervorragender Gesang, wundervolle Kulisse und ganz herrliche Musik.