Neue Lehrberufe 2020. Um den künftigen Anforderungen der Betriebe zu entsprechen, werden laufend Berufsbilder evaluiert. 2020 kamen vier neue Berufe dazu.

Erstellt am 16. November 2020 (14:59)

Zwei Mal im Jahr treten Lehrberufspakete in Kraft, um Berufe an den Bedarf der Wirtschaft in der Praxis anzupassen.

Im Lehrberufspaket 1 (seit Mai 2020 wirksam) sind zwei neue Lehrberufe im kaufmännisch administrativen Bereich enthalten:

Eventkaufmann/Eventkauffrau: Der Lehrberuf Eventkaufmann/-frau fokussiert auf Planung, Vorbereitung, Organisa tion und Durchführung von Veranstaltungen inklusive der rechtlichen Rahmenbedingungen. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Assistent/in in der Sicherheitsverwaltung: Der neue Lehrberuf entspricht dem Lehrberuf „Verwaltungsassistent/Verwaltungsassistentin“ für die allgemeine öffentliche Verwaltung, berücksichtigt aber die speziellen Anforderungen des Polizeibetriebes, wie das Verfassen von Verfahrensanordnungen und Ladungen, das Vorbereiten von Akteneinsichten und die Erstellung bzw. Bearbeitung von Schriftstücken wie Bescheiden und Einsprüchen sowie die Kenntnisse der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Das Lehrberufspaket 2 (seit Juli 2020 wirksam) umfasst ebenso zwei neue Ausbildungsordnungen: Buchbindetechnik & Postpresstechnologie sowie Fertigungsmesstechnik.

Buchbindetechnik & Postpresstechnologie: Die technologische Entwicklung aufgrund von Digitalisierung und Automatisierung insbesondere in industriellen Buchbindereien, Druckereien und Verlagen erfordert eine strukturelle Neugestaltung des Berufsbildes. Die neue Ausbildungsordnung sieht dazu drei Schwerpunkte vor.

Schwerpunkt 1: Buchbinder/Buchbinderin: Dieser Schwerpunkt entspricht dem klassischen Handwerksberuf; neu hinzugekommen sind Grundlagen der Automatisierung und Digitalisierung sowie Vernetzung entlang der Wertschöpfungskette, Beifügen und Konfektionieren.

Schwerpunkt 2: Buchfertigungstechnik: Dieser Schwerpunkt ist für die Ausbildung in vorrangig industriell geprägten Buchfertigungsunternehmen konzipiert. Spezielle Kompetenzen dieses Schwerpunktes betreffen die digitale Vernetzung von Apparaten, Maschinen und Betriebsmitteln entlang der gesamten Wertschöpfungskette für eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion.

Schwerpunkt 3: Postpresstechnologie: Dieser Schwerpunkt be- trifft die Ausbildung in der Weiterbearbeitungs(Postpress)-Technologie nach dem Druck sowie Digitaldruck mit Schwerpunkt auf Broschüren und Zeitschriften. Spezielle Kompetenzen dieses Schwerpunktes betreffen die Workflow-unterstützte Aufbereitung von Daten und die Herstellung von Kleinproduktionen auf EDV-gesteuerten Endfertigungsanlagen. Die Lehrzeit wurde aufgrund der neuen Inhalte von derzeit drei Lehrjahren auf dreieinhalb Lehrjahre erweitert.

Fertigungsmesstechnik: Bisherige Ausbildungsordnungen im technischen Bereich, etwa Prozesstechnik oder Werkstofftechnik, beinhalten zwar Elemente der Messtechnik, nicht aber im erforderlichen Umfang. Als integraler Bestandteil des betrieblichen Qualitätsmanagements umfasst der neue Lehrberuf die Erfordernisse aus Industrie 4.0 sowie Big Data, wobei die Ausbildungsschwerpunkte in den Bereichen Produktmessung sowie Produktionssteuerung liegen. Bis dato gibt es weder eine spezialisierte schulbasierte noch eine entsprechende duale Ausbildung. Die Lehrzeit dauert vier Jahre.

Die Liste aller aktuellen Lehrberufe https://lehrberufsliste.bic.at