Die Tierenergetiker. Mit der richtigen Methode zur körperlichen und energetischen Ausgewogenheit.

Erstellt am 04. April 2017 (00:01)
Shutterstock.com - Andrew Lever

Das sind die Tierenergetiker:

Tier kennenlernen, Vorgeschichte erfragen, den Körper harmonisieren.
Grundlage ist die enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Tierhalter. Erst wenn beide – Tier und Halter – sich beim Erstkontakt wohlfühlen, kann unsere Hilfestellung zur Erreichung des körperlichen und energetischen Gleichgewichtes angenommen werden und erfolgreich sein. Neben der methodischen Kompetenz ist es wichtig, dem Tierhalter sein Tun auch erklären zu können. Durch Wissen und Einfühlungsvermögen unterstreichen wir unsere Kompetenz.

Energie ist allgegenwärtig. Auch im Körper des Tieres fließt jede Menge Energie, – Lebens-Energie. Die Tiere brauchen sie, damit ihr Körper funktionieren kann. Blockaden können sie aus dem Fluss und aus dem Gleichgewicht bringen. Durch zu viel oder zu wenig Energie können körperliche und energetische Belastungen entstehen.


Viele Wege führen zum Ziel

Energetischen Disharmonien der Tiere begegnen wir mit unterschiedlichen Methoden und schaffen so einen Energieausgleich.
Unser Ziel: Ausgeglichenheit und Harmonie.

WKO

Einige gängige tierenergetische Methoden:

Bowen-Technik, Methode von Dr. Bach, Biofeedback und Bioresonanz, Farben, Düfte, Lichtquellen, Aromastoffe, Edelsteine, Musik, kinesiologische Methoden, Interpretation der Aura, Magnetfeldanwendungen, sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände und Cranio Sacrale Energiearbeit.
Ca. 300 Tierenergetiker bieten derzeit in Niederösterreich ihre Dienste an. Sie finden einen Tierenergetiker in Ihrer Nähe unter arge-energetik.at

WKO