Stefan Schmuckenschlager im Interview.

Erstellt am 13. Januar 2020 (00:01) – Anzeige
Bürgermeister
Mag. Stefan Schmuckenschlager
 
zVg

Wofür setzen Sie sich im Gemeinderat ein?

Als Bürgermeister von Klosterneuburg ist es mir wichtig, unsere Naturräume zu schützen, unseren Zusammenhalt in der Gemeinschaft zu stärken, bestmögliche Bildung für unsere Kinder zu garantieren und den stetigen Ausbau unserer hohen Lebensqualität sicherzustellen. 

Was ist Ihre Motivation für Ihr politisches Engagement?

In diesem Klosterneuburg wohnen und leben zu können ist ein echtes Privileg. Ich möchte als Bürgermeister dafür sorgen, dass unsere Stadt weiterhin so besonders bleibt! Dafür gibt es stetig viel zu tun!

Was haben Sie in den nächsten 5 Jahren vor?

Ich möchte einen Schwerpunkt auf folgende 5 Themenbereiche legen:

NATUR SCHÜTZEN:
Unser Ziel ist, dass Klosterneuburg zu 100 Prozent sauberen Strom bezieht. Wir wollen die Fernwärme ausbauen und ein Klimamanifest beschließen. Die Zersiedelung muss weiter eingedämmt werden. Wir reduzieren Bauvolumen und schützen damit den Biosphärenpark Wienerwald und den Auwald.

ZUSAMMENHALT LEBEN:
Wir unterstützen unsere ehrenamtlichen Kräfte von Feuerwehr, dem Roten Kreuz und Vereinen. So wird das Miteinander gestärkt und der Einsatz der Freiwilligen geschätzt. Wir stehen für die Neuerrichtung und Erweiterung des Sozialladensein. Geförderte Wohnungen sollen leistbaren Wohnraum bieten.

ZUKUNFT DENKEN:
Bildung ist der Schlüssel zum Leben. Wir sorgen für moderne Kindergärten und Schulen für künftige Generationen. Wir garantieren die Entwicklung zur innovativen Forschungs- und Wissenschaftsstadt für die Arbeitsplätze von Morgen.

LEBENSQUALITÄT VERBESSERN:
Unser Trinkwasser hat die höchste Qualität. Aber der Kalkgehalt soll reduziert werden und die Errichtung einer zentralen Naturfi lteranlage weiches Wasser bringen. Eine Mobilitätsgarantie für Bus-, Bahn- und Ruftaxiverbindungen soll den Zugang zum öffentlichen Verkehr erleichtern, Autofahrten reduzieren und unsere Luft sauber halten.

BÜRGER BETEILIGEN:
Bei uns sind die Bürger auch nach der Wahl gefragt. Wir setzen uns für unparteiische Information in öffentlichen Versammlungen ein, bauen eine bürgerfreundliche Verwaltung aus und laden zur Mitgestaltung bei Großprojekten ein.