Die Wintergroup baut aus

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Das Familienunternehmen erweitert seinen Stammsitz um zwei weitere Hallen.

Wintergroup
Am Stammsitz der Wintergroup in Hof am Leithaberge errichtet das Unternehmen zwei weitere Hallen.
Foto: Wintergroup

Sehr dynamisch hat sich die Wintergroup seit der Gründung durch Franz Winter im Jahr 1999 entwickelt.

Derzeit befindet sich ein weiterer wichtiger Schritt gerade in der Umsetzung, wie Andrea und Franz Winter berichten: „2020 haben wir begonnen eine Halle inklusive einer Roboteranlage zum Paletten Sortieren zu erbauen. Die Fertigstellung ist mit Frühjahr 2022 geplant. Die zwei Hallen haben eine gesamte beheizte Fläche von 8.000 m², es gibt eine Photovoltaikanlage und LED-Beleuchtung.“

Insgesamt werden hier zusätzlich 20 neue Arbeitsplätze geschaffen – die Stellenausschreibungen dazu laufen bereits.

Die eindrucksvolle Firmengeschichte der Wintergroup geht 22 Jahre zurück. Damals startete Franz Winter als Einmannbetrieb mit der Gründung der Einzelfirma FW Großhandel Franz Winter den Schritt in die Selbstständigkeit.

Hallen
Die zwei neuen Hallen haben eine gesamte beheizte Fläche von 8.000 m², im Frühjahr 2022 soll alles fertiggestellt sein.
Wintergroup

Holz prägt Identität der Wintergroup

Sein damaliger Zweitberuf als Fahrer am Inzersdorfer Gemüsemarkt brachte den gelernten Betriebsschlosser auf die Idee, beschädigte Paletten zu reparieren. So wurden in kleinem Rahmen Paletten repariert. Schnell wuchs man zu einem der größten Palettenproduzenten Österreichs.

Heute verläuft die Produktion halbautomatisch, die international erfolgreiche Wintergroup ist EPAL- und UIC-Lizenznehmer und ebenso PEFC- zertifiziert.
Die Wintergroup ist mittlerweile nicht nur mehr am Palettenmarkt stark vertreten, sondern auch ein Spezialist in der Erzeugung und im Vertrieb von Hackgut und bei Forstarbeiten. Winter Logistik und Winter Möbel ergänzen die Produktpalette. Werbung