Mobilität weltweit sicherer gestalten. Knorr-Bremse produziert innovative Systeme – zum Vorteil von Fahrgästen & Bahnbetreibern.

Erstellt am 10. September 2019 (11:26) – Anzeige
Knorr-Bremse GmbH
Die Knorr-Bremse GmbH entwickelt und produziert in Mödling Schienenbremsen, Wischer, Sandungssysteme und weitere Systeme für Schienenfahrzeuge für den Weltmarkt.

Die Urbanisierung zählt zu den globalen Megatrends. Um die wachsenden Verkehrsströme in Megastädten bewältigen zu können, bietet sich der Ausbau öffentlicher Verkehrsmittel an.
Ob U-Bahn, Straßenbahn, Nah- oder Fernverkehrszug, die Zukunft liegt auf der Schiene. Zuverlässigkeit und Sicherheit für die Fahrgäste sind hier ebenso Voraussetzung wie Ausfall-Sicherheit und geringer, planbarer Wartungsaufwand für die Bahnbetreiber.

Christian Husar
Knorr-Bremse Geschäftsführer Manfred Reisner im Produktionsbereich für Schienenbremsen. Diese sorgen weltweit in vielen Zügen für sicheres Bremsen.

Einen wichtigen Beitrag für die Zuverlässigkeit von Schienenfahrzeugen leistet die Knorr-Bremse GmbH mit Sitz in Mödling und einem weiteren Standort für IFE Einstiegssysteme in Kematen/Ybbs. Sie liefert seit über 50 Jahren Bremsausrüstung und weitere Systeme für Schienenfahrzeuge – innovativ, zuverlässig, langlebig und ressourcenschonend. „Das wichtigste Element ist es, unseren Kunden zuzuhören. Wir beraten Fahrzeugbauer bereits in der Projektierungsphase eines neuen Schienenfahrzeugs und begleiten sie über den gesamten Produktlebenszyklus mit passenden Serviceleistungen“, erklärt DI Manfred Reisner, Geschäftsführer der Knorr-Bremse GmbH.

Die in Mödling entwickelten und produzierten Systeme werden weltweit in allen Arten von Schienenfahrzeugen eingesetzt und funktionieren zuverlässig bei sämtlichen klimatischen Verhältnissen.