Robotische Urologie auf internationalem Niveau. Internationales Live-Operationsevent „Robotic X-mas“ - die erste urologische 3D-live-streaming-Veranstaltung in Österreich mit dem modernsten Operationsroboter Da Vinci Xi.

Erstellt am 20. Januar 2020 (00:01) – Anzeige
Die Kongress-Organisatoren OA Dr. Assen Alexandrov, OA Dr. Bojidar Kassabov und Abteilungsvorstand Prim. Univ.-Doz. Dr. Johann Hofbauer.
zVg

Vor vier Jahren wurde durch die Weitsicht der Verantwortlichen der NÖ Landeskliniken-Holding sowie der politischen Entscheidungsträger in Niederösterreich der Einstieg in die robotische Chirurgie im Landesklinikum Wiener Neustadt ermöglicht. Damals entschloss man sich, trotz hoher Kosten den modernsten Operationsroboter (Da Vinci Xi) anzuschaffen. Initiator dieses zukunftsweisenden Weges war Prim. Univ.-Doz. Dr. Johann Hofbauer, Vorstand der urologischen Abteilung.

Da die Urologie weltweit federführend auf diesem Gebiet ist, war für Prim. Hofbauer die operative Neuausrichtung seiner Abteilung notwendig. Die vollständige Umstellung einer bislang gut etablierten chirurgischen Technik bedurfte eines klaren Konzeptes mit hohem Engagement. Die Technik war für junge Oberärzte der sogenannten „Joystick-Generation“ geradezu prädestiniert. Der persönliche Einsatz dieses jungen Teams bedeutete internationale Trainingskurse und enormen Zeitaufwand am Simulator.

Durch diese optimale Vorbereitung war es möglich, rasch einen hohen operativen Qualitätsstandard zu entwickeln. Mittlerweile wurden bereits über 800 uro-onkologische Großoperationen mit dem Roboter durchgeführt. Die daraus resultierenden Vorteile für die Patienten sind bedeutend – gewebsschonende Präparation, niedriger Blutverlust, rasche Rekonvaleszenz, kurzer Spitalsaufenthalt und gute funktionelle Ergebnisse. Nach Erreichung dieses national bereits hohen Qualitätsstandards ergab sich das nächste Ziel, internationale Expertise anzustreben.

Aus diesem Grund veranstaltete die urologische Abteilung ein internationales Live-Operationsevent - „Robotic X-mas“, welches die erste urologische 3D-live-streaming Veranstaltung in Österreich war.

Es ist gelungen, fünf international herausragende Roboterchirurgen als Gastoperateure zu gewinnen – Alexandre Mottrie (Präsident der europäischen urologisch-robotischen Gesellschaft und Vorsitzender des europäischen robotischen Ausbildungszentrums ORSI, Belgien), James Porter (Chef der nordamerikanischen robotisch-urologischen Gesellschaft, Seattle, USA), Bernardo Rocco (Professor der Universität Modena, Italien), Kris Maes (Chefarzt in Lissabon, Organisator des europäischen Roboterkongresses 2019, Portugal) und Stephan Buse (Chefarzt am Krupp-Klinikum in Essen).

In den Operationssälen des Landesklinikums Wiener Neustadt sowie der urologischen Klinik des AKH Wien (Vorstand Prof. Shariat) wurden schwierige uro-onkologische Eingriffe durchgeführt und zeitgleich in 3D-Qualität in den Konferenzraum des Hotels Sofitel Vienna übertragen. Eine besondere Ehre für die Urologen des Landesklinikums Wiener Neustadt war die Tatsache, dass ein spezieller Großeingriff (Blasenentfernung mit intrakorporaler Harnableitung) von jungen Oberärzten der Abteilung (Dr. Bojidar Kassabov und Dr. Assen Alexandrov) durchgeführt wurde.

Dort bestand für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die einzigartige Möglichkeit, mit den Operateuren live Kontakt aufzunehmen und sich Tipps und Tricks zu den einzelnen diffizilen Operationen einzuholen. Vorträge zur urologischen Roboterchirurgie von ausgewiesenen Experten ergänzten die Live-Veranstaltung. Die Wertigkeit der Konferenz wurde durch die Einbindung der europäischen Dimension abgerundet. Marc Fähndrich, Leiter der Wirtschaftspolitik an der Vertretung der Europäischen Kommission hielt einen Übersichtsvortrag mit dem Titel „Challenges for european health care systems“. Auf Basis einer Analyse von OECD, EU-Kommission und dem Observatorium für Gesundheitssysteme und Gesundheitspolitik identifizierte er wichtige Herausforderungen für die nächsten Jahre.

Die Veranstaltung wurde von 90 Teilnehmern aus insgesamt 14 Nationen besucht. Das internationale positive Echo machte das urologische Team unter der Leitung von Prim. Univ.-Doz. Dr. Johann Hofbauer sehr stolz, dieses exklusive Event veranstaltet zu haben. Für das Landesklinikum Wieder Neustadt ist dies ein weiterer Baustein zur Etablierung eines robotisch-chirurgischen Exzellenz-Zentrums.

Nähere Informationen auf der Webseite: www.robotic-xmas.com