„Freie Entfaltung und Lernen mit Begeisterung“

Erstellt am 22. September 2022 | 13:51
Lesezeit: 3 Min
Anzeige
bearb_AZ_Waldorf_noen_203x135mm_0922_online
Foto: zVg
Freie Entfaltung und Lernen mit Begeisterung vom Kindergartenkind bis hin zum jungen Erwachsenen

Unser Kindergarten befindet sich inmitten eines naturbelassenen Parkgeländes im ehemaligen Wasserschloss. Im Sinne der Waldorfpädagogik beginnt der Tag in unseren heimeligen Räumen mit einer Morgenrunde und dem Freispiel, gefolgt von einer frisch zubereiteten Bio-Jause. Es wird gesungen, Geschichten werden erzählt sowie Jahreszeiten und traditionelle Feste gelebt und gefeiert.

Am späten Vormittag genießen die Kinder die Zeit im Freien, hier wird Natur beobachtet, gemeinsam geklettert, gelaufen und gespielt. Nach dem Mittagessen startet die Nachmittagsbetreuung.  

Lernen sie unseren Kindergarten am 8. November, 17:30 Uhr, beim Infoabend kennen.

NÖN-1-24 (Groß
Das herrliche Parkgelände ist ein Paradies für Kinder.
Foto: Rudolf Steiner Landschule Schönau

Gleich neben dem Kindergarten liegt unsere Schule, ebenso in einem historischen Gebäude und umringt von einem wundervollen Naturgelände. 

Im Mittelpunkt der Waldorfpädagogik steht die Entwicklung des ganzen Menschen. Neben intellektuellen Fähigkeiten sollen auch soziale und handwerklich-künstlerische Fähigkeiten angesprochen werden.

Der Waldorfunterricht ist sehr handlungsorientiert und auf die jeweilige Entwicklungsphase der Schüler abgestimmt. Die Kinder entwickeln Eigeninitiative aus lebendigem Interesse und persönlicher Begeisterung für die vielfältigen Unterrichtsinhalte. Unser Ziel ist es, die SchülerInnen zu Selbständigkeit, Selbstverantwortung, sozialer Kompetenz, Arbeitsfreude und Umweltverantwortung anzuleiten.

NÖN  s3 (Groß)
Das Gesamtschulkonzept beginnt mit dem bewegten Klassenzimmer.
Foto: Rudolf Steiner Landschule Schönau

Wie bieten ein 12 Klassenstufen umfassendes Gesamtschulkonzept, beginnend mit dem bewegten Klassenzimmer in den ersten vier Schulstufen, das aus Beobachtungen des geänderten Lernverhaltens entwickelt wurde. Denn die sogenannte Sensomotorik ist Grundlage für die intellektuelle und seelische Entwicklung des Menschen: Je mehr Sinnesorgane die Kinder im Unterricht gebrauchen, desto höher ist die Lernkurve. Die Eltern erleben dadurch, dass ihr Kind ausgeglichen ist und munter heimkommt.

Statt Noten erhalten die Schüler am Ende des Schuljahres eine ausführliche Beurteilung, die auf die individuelle Entwicklung und die Aufgabenstellung für die Zukunft eingeht. Notenzeugnisse können angefordert werden.

Ausführliches Kennenlernen ist beim Infoabend am 8. November, 19 Uhr, möglich.

NÖN-1-28 (Groß)
Foto: Rudolf Steiner Landschule Schönau

Herbstfest und Tag der offenen Tür am Samstag, den 8. Oktober 2022 von 10 bis 16 Uhr

Rudolf Steiner Landschule
Kirchengasse 22
2525 Schönau an der Triesting
02256 62181
landschule@waldorf-schoenau.at
www.waldorf-schoenau.at