Niemand ist perfekt – aber Traisen ist nahe dran!.

Erstellt am 18. Dezember 2019 (10:48) – Anzeige
zVg

Vieles von dem, was wir uns vor 5 Jahren vorgenommen haben, haben wir umgesetzt. Bewährtes erhalten oder ausgebaut und Neues eingeführt. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: In diesen fünf Jahren konnten wir den neuen Rathausplatz eröffnen. Mit dem Bau von neuen Wohnungen wurde begonnen. Elf davon konnten bereits bezogen werden und die nächsten 22 Wohnungen sind im Bau. Mit der Erschließung der „Rupert Hollaus-Siedlung“ wurde 16 Parzellen für den Eigenheimbau zur Verfügung gestellt. Viele Traisner Familien und solche aus den Nachbargemeinden nehmen dieses Angebot an. Der Einkaufsbus fährt und fährt. Ein Service der Marktgemeinde Traisen, dass sich sein 15 Jahren bewährt.  Mit der Topothek ist es bisher gelungen, fast 4.000 historische Bilder zu archivieren. Dies stößt auf großes Interesse und zahlreiche Beteiligung bei den regelmäßigen Abenden. Mit der Gründung eines „Rupert Hollaus-Vereines“ und der Organisation von Ausstellungen konnte der Name des Weltmeisters weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannter gemacht werden. Unser Familienangebot, die freien Schulartikel, die vorhandenen Kindergartenplätze sowie die Nachmittagsbetreuung sind nur einige Schlagwörter.

Vieles hatten wir uns vorgenommen – manches kam ungeplant. Dass Traisen der Ausgangspunkt für das Volksbegehren „Gegen CETA“ mit rund 562.000 Unterschriften war, war so nicht geplant wurde aber ein toller Erfolg. Dass wir mit unserer Gestaltung des Volksheimplatzes den 1. Preis der niederösterreichischen Dorf- und Stadterneuerung erhielten kann in die Rubrik „Sensation“ eingestuft werden. Die Auszeichnung „10 Jahre Klimabündnisgemeinde“ eine schöne Anerkennung.

Es waren auf alle Fälle intensive, aber auch sehr schöne und erfolgreiche fünf Jahre. Deshalb kann man den Spruch, „Niemand ist Perfekt – aber Traisen ist nah dran“, nur unterstreichen.

Besonders freut es mich, dass wir mit einem Team mit vielen neuen Gesichtern in die Gemeinderatswahl gehen können. Dass wir mit Christopher Indra einen neuen Vorsitzenden der SPÖ Traisen haben ist ein tolles Zeichen. Ich bewerbe mich wieder um das Amt des Bürgermeisters.  Gemeinsam mit einer Reihe von jungen, neuen sowie erfahrenen Traisnerinnen und Traisner möchte ich weiterhin für unser Traisen arbeiten. Denn – „I mog Traisen!“.