Alois Schroll im Interview.

Erstellt am 10. Januar 2020 (09:12) – Anzeige
zVg

Wofür setzen Sie sich im Gemeinderat ein?

Ich sehe mich als ein wachsames, verantwortungsvolles Zahnrad in einem Uhrwerk. Die Bevölkerung, die Leistungsträger, der Gemeinderat und die Verwaltung müssen zusammenarbeiten, wenn Ziele für Ybbs erreicht werden sollen. Im Gemeinderat muss es uns ausschließlich um die Belange und Bedürfnisse unserer Bürgerinnen und Bürger gehen. Persönliche Befindlichkeiten und politisches Kalkül haben hier nichts verloren. In den letzten 5 Jahren haben wir rund 96 % an Gemeinderatsbeschlüssen einstimmig gefällt – große Zustimmung und Anerkennung sehe ich als meine Aufgabe.

Was ist Ihre Motivation für Ihr politisches Engagement?

Es ist meine Leistungsbereitschaft, meine Bürgernähe und mein Wille für die Gemeinschaft, unseren sicheren sowie sozial stabilen Lebens – und Arbeitsraum zu erhalten und weiter auszubauen. Ich trage einen hohen Grad an Idealismus in mir, der mich zuverlässig und tatkräftig antreibt.

Was wird Ihr erster Antrag im Gemeinderat sein?

In den letzten 5 Jahren haben wir 90% der versprochenen Projekte umgesetzt. In der kommenden Amtsperiode gilt es, die restlichen 10% zu realisieren und dann erneut 100% zu für die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Wir haben eine klare Priorisierung an Projekten, die wir in der kommenden Gemeinderatssitzung im März 2020 einbringen werden. Hierbei steht „Sicherheit“, in allen Belangen an oberster Stelle.